Zwei­ter Sieg in Serie – FCE Bam­berg schlägt TSV Aub­stadt mit 2:1

In sei­nem ersten Rück­run­den-Heim­spiel der Fuß­ball-Bay­ern­li­ga Nord hat der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 am Sams­tag­nach­mit­tag (7. Novem­ber) gegen den TSV Aub­stadt mit 2:1 (0:0) gewon­nen. Durch die­sen Erfolg fei­er­te der FCE den zwei­ten Sieg im zwei­ten Spiel unter dem neu­en Chef­trai­ner Petr Skarabela.

In den ersten zwan­zig Minu­ten zeig­te sich der FC Ein­tracht vor 385 Zuschau­ern mit Pro­ble­men im Defen­siv­be­reich. Die Fol­ge waren meh­re­re kla­re Tor­chan­cen für den TSV Aub­stadt, die ein nach sei­ner Ver­let­zung wie­der ins Tor zurück­ge­kehr­te Mat­thi­as Küh­horn mit Glanz­pa­ra­den zunich­te mach­te. Und wenn Küh­horn nicht klä­ren konn­te, half ein­mal der lin­ke Posten, ein­mal ging der Ball knapp am Tor vor­bei. In der Offen­si­ve gab es zwei Mög­lich­kei­ten für die Bam­ber­ger – bei­de ver­gab Nico­las Gört­ler. Ein Frei­stoß nach einem Foul an Oli­ver Sey­bold ging knapp über das Tor, und ein Schuss ging knapp links am Gehäu­se der Gäste vorbei.

In der zwei­ten Halb­zeit sahen die Zuschau­er dann einen deut­lich ver­bes­ser­ten FC Ein­tracht Bam­berg. Die Gast­ge­ber woll­ten das Füh­rungs­tor und mach­ten Druck. Aller­dings muss­ten sich die Bam­ber­ger Anhän­ger bis zur 75. Minu­te gedul­den, ehe der zehn Minu­ten zuvor ein­ge­wech­sel­te Cal­vin Sen­gül von Maxi­mi­li­an Göb­hardt ange­spielt wur­de und im lin­ken Teil des Straf­raums ste­hend mit einem Schlen­zer ins lan­ge Eck die Füh­rung zum 1:0 erziel­te. Als Alles­sa­ne Kane dann einen Angriff mit einem Schuss aus etwa elf Metern zum 2:0 abschloss (84.), war das Spiel ent­schie­den. Einen Pat­zer von Tor­hü­ter Mat­thi­as Küh­horn nutz­te der TSV Aub­stadt durch Zar­ko Poznic zum Anschluss­tref­fer (90.), die Füh­rung gaben die Dom­städ­ter dann jedoch nicht mehr aus der Hand. FC Ein­tracht Chef­trai­ner Petr Ska­ra­be­la: “Wir haben heu­te gegen eine rich­tig gute Mann­schaft gespielt. Und zuge­ge­ben: es war letzt­lich ein glück­li­cher, aber auf­grund der kämp­fe­ri­schen Top­lei­stung in der zwei­ten Halb­zeit ein nicht unver­dien­ter Erfolg. Wenn aber Aub­stadt in der ersten Halb­zeit sei­ne Chan­cen genutzt hät­te, dann hät­te das Spiel anders aus­ge­se­hen. Aber wir kön­nen ja nichts dafür, wenn Aub­stadt nicht trifft. Es ist auch scha­de, dass heu­te unser bester Mann letzt­lich das Spiel noch span­nend gemacht hat. Tor­hü­ter Küh­horn hat uns aller­dings mit sei­nen Glanz­ta­ten im Spiel gehalten.”

Einen Spiel­be­richt zeigt der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band in sei­ner Sen­dung “Bay­ern­li­ga Pur” am Sonn­tag ab 18:00 Uhr im Inter­net unter www​.bfv​.tv. Der Fern­seh­re­gio­nal­sen­der TVO sen­det sei­nen Bei­trag vom ersten Heim­spiel unter dem neu­en Trai­ner am kom­men­den Mon­tag ab 18:00 Uhr in Ober­fran­ken aktu­ell. Und noch etwas zum The­ma Medi­en: Bereits wäh­rend der Begeg­nung konn­ten sich Radio­hö­re­rin­nen und Radio­hö­rer umfas­send über den Spiel­ver­lauf infor­mie­ren. Neben Radio Bam­berg hat auch Radio Pri­maton Schwein­furt – Aub­stadt liegt im Sen­de­ge­biet von Pri­maton ‑vom Spiel in Live­ein­blen­dun­gen berichtet.

Am Sams­tag näch­ster Woche, 14. Novem­ber, geht es für den FC Ein­tracht Bam­berg wei­ter, und wie­der mit einem Heim­spiel. Gast und Geg­ner ist die SpVgg Bay­ern Hof. “Spie­le gegen Hof haben es in sich. Das waren bis­her immer inter­es­san­te Begeg­nun­gen mit guten Zuschau­er­zah­len. Daher raten wir, sich für die­ses Der­by bereits jetzt im Vor­ver­kauf das Ticket für die Sitz­platz­tri­bü­ne zu sichern. Denn vor allem nach unse­ren zwei Sie­gen in Serie gegen Regens­burg und Aub­stadt könn­te die Haupt­tri­bü­ne gut voll wer­den”, emp­fiehlt FCE Team­ma­na­ger Karl­heinz Hüm­mer die Nut­zung des Kar­ten­vor­ver­kaufs. Tickets gibt es in Bam­berg (FT-Geschäfts­stel­len, Sport Hum­mel im neu­en Sport­park Ein­tracht in der Pödel­dor­fer Stra­ße 180b, bvd in der Lan­gen Stra­ße, Kar­ten­ki­osk in der bro­se ARE­NA an der Forch­hei­mer Stra­ße), in Coburg bei der HCS Ver­lags­ser­vice GmbH (Stein­weg 51), in Ebern im Rei­se­bü­ro Ebern (Rit­ter-von-Schmitt-Stra­ße 8), beim H & E Ticket­ser­vice in Forch­heim (Para­de­platz 6) sowie in Annetts Rei­se­bü­ro im Holz­wurm in Hirschaid (Luit­pold­stra­ße 16). Sie kön­nen auch online unter www.etix.combestellt wer­den. Zudem haben die Tages­kas­sen am Sta­di­on geöff­net. Auch für das letz­te Heim­spiel des Jah­res am 28.November gegen SV Ale­man­nia Hai­bach kön­nen bereits jetzt Kar­ten im Vor­ver­kauf erwor­ben werden.

Die U23 des FC Ein­tracht Bam­berg, die zusam­men mit den Schü­ler- und Jugend­mann­schaf­ten seit ein paar Wochen unter dem Mot­to “Fuß­ball Cool Erle­ben” antritt, bestrei­tet ihr näch­stes Punkt­spiel der Kreis­klas­se II am Sonn­tag, den 8. Novem­ber, zu Hau­se gegen die DJK Teuchatz. Spiel­be­ginn im Fuchs­park­sta­di­on ist um 14:30 Uhr. Dau­er­kar­ten­in­ha­ber des FCE haben, wie für alle Heim­spie­le der U23, frei­en Eintritt.

Infor­ma­tio­nen rund um den Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg 2010 gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. Den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 beglei­ten, mög­lich macht dies die mobi­le App – her­un­ter­zu­la­den im Apple App­S­to­re, Goog­le­Play­S­to­re und für Win­dows Pho­nes im Win­dows Store. Und auch bei Face­book gibt es alle aku­el­len Infor­ma­tio­nen rund um die Bayernligamannschaft.

Schreibe einen Kommentar