MdB Andre­as Schwarz wur­de zum stell­ver­tre­ten­den kom­mu­nal­po­li­ti­schen Spre­cher der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on gewählt

MdB Andreas Schwarz

MdB Andre­as Schwarz

Gestern wur­de der Bam­berg-Forch­hei­mer Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Andre­as Schwarz in Ber­lin zum stell­ver­tre­ten­den kom­mu­nal­po­li­ti­schen Spre­cher der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on gewählt. Die AG Kom­mu­nal­po­li­tik bestimm­te ihn ein­stim­mig zum Nach­fol­ger von Car­sten Sie­ling, der mitt­ler­wei­le das Amt des Bre­mer Bür­ger­mei­sters bekleidet.

„Ich freue mich sehr über das Ver­trau­en mei­ner Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen. Als lang­jäh­ri­ger Bür­ger­mei­ster und immer noch akti­ver Kom­mu­nal­po­li­ti­ker im Land­kreis Bam­berg ist es mir ein Her­zens­an­lie­gen mich für die Kom­mu­nen unse­res Lan­des in Ber­lin ein­zu­set­zen.“ so der ehe­ma­li­ge Bür­ger­mei­ster der Gemein­de der Strullendorf.

Andre­as Schwarz setzt sich seit sei­nem Ein­zug in den Deut­schen Bun­des­tag für eine bes­se­re finan­zi­el­le Aus­stat­tung der Kom­mu­nen durch den Bund ein.

„Gera­de das The­ma Flücht­lin­ge zeigt, dass uns Zank und Streit nicht wei­ter­brin­gen, son­dern kon­kre­te Maß­nah­men umge­setzt wer­den müs­sen. Ich möch­te eben nicht nur die Sor­gen der Kom­mu­nen nach Ber­lin tra­gen, son­dern auch dar­an arbei­ten, dass wir in Ber­lin den Kom­mu­nen prak­ti­ka­ble Lösun­gen anbie­ten kön­nen.“ sag­te der Strul­len­dor­fer abschließend.

Schreibe einen Kommentar