Ring­vor­le­sung mit her­aus­ra­gen­den Exper­ten der Sport­ma­nage­ment­pra­xis für Bay­reu­ther Sportökonomie-Studierende

Stu­di­en­zu­schüs­se für eine pra­xis­ori­en­tier­te Lehre

Erst­ma­lig bie­tet der Lehr­stuhl für Dienst­lei­stungs­ma­nage­ment (Lehr­stuhl­in­ha­ber: Prof. Dr. Her­bert Wor­at­schek) im Win­ter­se­me­ster 2015/16 eine Ring­vor­le­sung rund um das The­ma Sport­mar­ke­ting an. Ermög­licht wird die Ring­vor­le­sung durch Stu­di­en­zu­schüs­se. Die Schwer­punk­te die­ses Vor­le­sungs­kon­zepts lie­gen sowohl auf einem kri­ti­schen und unkon­ven­tio­nel­len Dis­kurs der aktu­el­len For­schung als auch auf einer pra­xis­ori­en­tier­ten Leh­re. So erhal­ten Master­stu­die­ren­de der Bay­reu­ther Sport­öko­no­mie unter dem Mot­to „Die Exper­ten­sicht auf aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen“ in 12 Vor­le­sun­gen wert­vol­le Ein­blicke in die sport­öko­no­mi­sche Praxis.

Refe­ren­ten sind erfolg­rei­che Absol­ven­ten der Bay­reu­ther Sportökonomie

Das Beson­de­re bei die­ser Ver­an­stal­tungs­rei­he ist, dass die Refe­ren­ten alle­samt aus der Pra­xis kom­men und hoch­ran­gi­ge Posi­tio­nen in Ver­ei­nen (FC Schal­ke 04), Ver­bän­den (DFB) oder Agen­tu­ren (akzio!, UFA Sports) beklei­den. Dar­über hin­aus decken die Refe­ren­ten auch Tätig­keits­be­rei­che wie z.B. Con­sul­ting & Dienst­lei­stun­gen (z.B. MLP) oder Event und Kom­mu­ni­ka­ti­on (z.B. ISPO, Daim­ler) ab. Eine wei­te­re Beson­der­heit besteht dar­in, dass es sich bei allen Refe­ren­ten um Absol­ven­ten der Sport­öko­no­mie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth han­delt, die bis heu­te akti­ve Alum­ni-Mit­glie­der sind und sich tat­kräf­tig im Wirt­schaft­li­chen Bei­rat der Sport­öko­no­mie engagieren!

Für Simon Trä­gner (Geschäfts­füh­rer akzio!) bspw. ist die­ses Enga­ge­ment eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit, die u.a. auf die star­ke Ver­bun­den­heit der Absol­ven­ten zu ihrer Uni­ver­si­tät und auf die Lei­den­schaft der Bay­reu­ther Sport­öko­no­men, Neu­es schaf­fen zu wol­len, zurück­geht: „Ich den­ke oft und gern an mei­ne eige­ne Stu­di­en­zeit in Bay­reuth zurück. Hät­te ich mir damals etwas wün­schen dür­fen, wäre es eine Ver­an­stal­tung die­ser Art gewe­sen. Es ist somit eine abso­lu­te Selbst­ver­ständ­lich­keit, eine gro­ße Freu­de und eine Ehren­sa­che, wenn wir Ehe­ma­li­gen, um nicht ‚Alten‘ zu sagen, unse­rer ehe­ma­li­gen Aus­bil­dungs­stät­te etwas von unse­rer prak­ti­schen Erfah­rung zurück­ge­ben können.“

Dar­über hin­aus bie­tet die Ring­vor­le­sung eine Platt­form zum gegen­sei­ti­gen Aus­tausch und zur Dis­kus­si­on pra­xis­re­le­van­ter Mar­ke­ting­the­men. Auch für die Refe­ren­ten wie bspw. Alex­an­der Jobst (Vor­stand FC Schal­ke 04), Robert Mül­ler von Vul­te­jus (Geschäfts­füh­rer UFA Sports) oder Tobi­as Mül­ler (Head of Life­style, Brand & Social Media Com­mu­ni­ca­ti­on Mer­ce­des-Benz) ist die Ring­vor­le­sung eine span­nen­de Gele­gen­heit, aktu­el­le The­men in die Leh­re ein­zu­brin­gen und Stu­die­ren­de näher ken­nen­zu­ler­nen. Phil­ipp Hasen­bein (Mana­ging Direc­tor Lagar­dè­re Sports and Enter­tain­ment) hält dazu tref­fend fest: „Sport und vor allem der Fuß­ball begei­stern Mil­lio­nen von Men­schen welt­weit. Damit das auch so bleibt, muss sich die Sport­bran­che kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wickeln. Die ent­schei­den­de Vor­aus­set­zung dafür ist die best­mög­li­che Aus­bil­dung unse­rer Talente.“

Viel­fäl­ti­ge The­men der Ring­vor­le­sung Sportmarketing

Die The­men der Ring­vor­le­sung Sport­mar­ke­ting sind viel­fäl­tig, z.B.

  • Sport­ver­mark­tung – ‚inte­grier­te Ver­mark­tung eines Ver­ban­des‘ (DFB) oder eines ‚Bun­des­li­ga-Clubs im inter­na­tio­na­len Wett­be­werb‘ (FC Schal­ke 04)
  • Mar­ke und digi­ta­ler Wan­del – ‚Die Ver­jün­gung einer Mar­ke im digi­ta­len Zeit­al­ter‘ (Daim­ler)
  • Inter­na­tio­nal – ‚ISPO: Vom 4 Tage Flä­chen­ver­mark­ter zum 365 Tage Dienst­lei­ster‘ (ISPO / Mes­se München).

Orga­ni­siert und koor­di­niert wird die Vor­le­sungs­rei­he von Prof. Dr. Her­bert Wor­at­schek: „Die­se Vor­trags­rei­he ist für die Stu­die­ren­den auf­grund des Exper­ten­wis­sens wert­voll. Der Kon­takt zu den Exper­ten im Sport­ma­nage­ment bie­tet zudem eine her­vor­ra­gen­de Platt­form, sich für eine spä­te­re Kar­rie­re zu emp­feh­len. Dies zeigt, dass man auch mit klei­nen finan­zi­el­len Mit­teln gro­ße Hebel anset­zen kann und ich kann die Stu­die­ren­den nur dazu beglück­wün­schen, dass sie mit­ent­schie­den haben, in die­se Vor­trags­rei­he zu inve­stie­ren“, so der Lehr­stuhl­in­ha­ber Dienst­lei­stungs­ma­nage­ment der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Mit der Vor­trags­rei­he, den exklu­si­ven Inhal­ten und hoch­ran­gi­gen Refe­ren­ten schafft es die Uni­ver­si­tät Bay­reuth erneut, Theo­rie und Pra­xis span­nend mit­ein­an­der zu ver­knüp­fen. Die Bay­reu­ther Sport­öko­no­mie erhält damit ein wei­te­res Allein­stel­lungs­merk­mal, von dem sowohl die Stu­die­ren­den als auch die Refe­ren­ten lang­fri­stig pro­fi­tie­ren können.

Schreibe einen Kommentar