NATUR­STROM unter­stützt Berufs­ori­en­tie­rungs­in­itia­ti­ve “Ener­gie­wen­de schaffen”

Viel Technik steckt in einem Windrad – um die Energiewende zu schaffen, braucht es Frauen und Männer, wie Karin Ebert und Monika Schauf von NATURSTROM in Forchheim, die sich damit auskennen.

Viel Tech­nik steckt in einem Wind­rad – um die Ener­gie­wen­de zu schaf­fen, braucht es Frau­en und Män­ner, wie Karin Ebert und Moni­ka Schauf von NATUR­STROM in Forch­heim, die sich damit auskennen.

Die NATUR­STROM AG unter­stützt die Berufs­ori­en­tie­rungs­in­itia­ti­ve „Ener­gie­wen­de schaf­fen“ mit einem Ein­blick in das Unter­neh­men. Mitarbeiter/​innen und Aus­zu­bil­den­de des Unter­neh­mens in Forch­heim erzähl­ten den Redak­teu­rin­nen des gemein­nüt­zi­gen Pro­jekts über ihren Arbeits­all­tag bei dem grü­nen Energieversorgungsunternehmen.

„Ener­gie­wen­de schaf­fen“ ist eine Initia­ti­ve, die Jugend­li­chen die beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten vor­stellt, die sich für sie rund um das The­ma Ener­gie­wen­de erge­ben. Das Pro­jekt wird geför­dert von der Deut­schen Bun­des­stif­tung Umwelt (DBU) und der Robert Bosch Stif­tung. Auf dem The­men­por­tal www​.ener​gie​wen​de​-schaf​fen​.de infor­miert das Pro­jekt über ver­schie­de­ne Beru­fe mit Bezug zur Ener­gie­wen­de. Für die Lebens­ent­schei­dung „Berufs­wahl“ spielt das täg­li­che Arbeits­um­feld in Unter­neh­men und For­schungs­ein­rich­tun­gen eine gro­ße Rol­le. Wie ist das Team auf­ge­baut? Arbei­te ich eher mit jun­gen oder älte­ren Kol­le­gen zusam­men? All sol­che Fra­gen ent­schei­den mit.

Über die Por­träts sol­len Jugend­li­che eine Vor­stel­lung davon erhal­ten, wie Orga­ni­sa­tio­nen in den unter­schied­lich­sten Bran­chen der Ener­gie­wen­de arbei­ten und was sie in einem sol­chen Betrieb erwar­tet. Dabei ist es für Jas­min Wel­ker, Redak­teu­rin der Initia­ti­ve „Ener­gie­wen­de schaf­fen“ beson­ders wich­tig, „dass wir den Lese­rin­nen und Lesern einen mög­lichst genau­en Ein­druck von der täg­li­chen Arbeit in den Unter­neh­men geben. Das Arbeits­um­feld in einem Unter­neh­men ist für vie­le ein ent­schei­den­der Grund, auf was für einen Beruf die Wahl fällt. Daher ist es uns ein Anlie­gen, mit unse­rer Rei­he „Unter­neh­mens­bei­spie­le“ zu zei­gen, wel­che Beru­fe in einem Unter­neh­men aus­ge­bil­det wer­den und was die aktu­el­len Aus­zu­bil­den­den und Mit­ar­bei­ten­den an der Arbeit in ihrem Betrieb schätzen.“

Der Arti­kel zu NATUR­STROM gehört zu einem der Ersten in der Rei­he „Unter­neh­mens­bei­spie­le“. NATUR­STROM ist die Berufs­in­for­ma­ti­on laut Per­so­nal­lei­te­rin Ingrid Nol­ten ein wich­ti­ges Anlie­gen: „Wir bei NATUR­STROM sind stän­dig auf der Suche nach jun­gen, talen­tier­ten ange­hen­den Fach­kräf­ten und freu­en uns, wenn noch mehr Jugend­li­che durch ihre Arbeit zum Kli­ma­schutz bei­tra­gen. Daher unter­stützt NATUR­STROM auch das Pro­jekt „Ener­gie­wen­de schaffen“.“

Das kom­plet­te Unter­neh­mens­bei­spiel zu NATUR­STROM gibt es zum Nach­le­sen auf http://​www​.ener​gie​wen​de​-schaf​fen​.de/​u​n​t​e​r​n​e​h​m​e​n​s​b​e​i​s​p​i​e​l​e​/​u​n​t​e​r​n​e​h​m​e​n​-​m​i​t​-​i​d​e​a​l​e​n​-​n​a​t​u​r​s​t​r​o​m​-​ag/

Schreibe einen Kommentar