Ober­frän­ki­scher Tag der offe­ne­nen Ferienhöfe

Prak­ti­ker geben Ein­blick in ihre Urlaubswelt

Bay­ern­weit öff­nen in der Woche vom 8. bis 15. Novem­ber erfolg­rei­che Feri­en­hö­fe ihre Türen und laden Berufs­kol­le­gen und Neu­ein­stei­ger, aber auch inter­es­sier­te Ver­ant­wort­li­che aus dem Bereich Tou­ris­mus und Kom­mu­nal­po­li­tik ein, um sich über die hohe Qua­li­tät von „Urlaub auf dem Bau­ern­hof“ heu­te zu informieren.

Wie machen es die ande­ren? Was sind deren Erfolgs­fak­to­ren? Wel­che Ideen im Wohn­an­ge­bot, wel­che beson­de­ren Dienst­lei­stun­gen oder Mar­ke­ting­stra­te­gien wür­den auch mei­nen Feri­en­hof attrak­ti­ver machen?

Von „Zug­pfer­den“ zu ler­nen, eige­ne bestehen­de Ange­bo­te wei­ter zu ent­wickeln und so ins­ge­samt das Pro­dukt „Urlaub auf dem Bau­ern­hof“ in der Regi­on noch wei­ter zu ver­bes­sern ist das Ziel der bay­ern­wei­ten Akti­on „Tag der offe­nen Ferienhöfe“.

Am Sonn­tag den 15. Novem­ber 2015 kön­nen Inter­es­sier­te zwi­schen 12:30 Uhr und 17:00 Uhr hin­ter die Kulis­sen fol­gen­der Feri­en­hö­fe im Land­kreis Kulm­bach schau­en, vie­les nach­fra­gen und Erfah­run­gen aus­tau­schen: Fami­lie Dres­sel, Decken­reuth (www​.dra​goner​hof​.de), Fami­lie Fuchs, Feuln (www​.sahr​hof​.de), Fami­lie Dietl, Veitlahm (www​.das​land​haus​.org). Eine Besich­ti­gungs­ge­bühr von 5 € ist direkt auf den besuch­ten Betrie­ben zu entrichten.

Ange­regt wur­de die Akti­ons­wo­che vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten; die Bera­ter und Bera­te­rin­nen an den Ämtern vor Ort ste­hen am jewei­li­gen Feri­en­hof als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung. Unter www​.land​wirt​schaft​.bay​ern​.de/​b​a​u​e​r​n​h​o​f​u​r​l​aub sind alle „offe­nen Feri­en­hö­fe“ in Bay­ern bzw. in den ein­zel­nen Regie­rungs­be­zir­ken und wei­te­re Infor­ma­tio­nen einzusehen.

Schreibe einen Kommentar