Land­rats­amt Bay­reuth: Kal­li­gra­fie-Aus­stel­lung kommt gut an

Ver­län­ge­rung um zwei Wochen

Die Kal­li­gra­fie-Aus­stel­lung „Hei­li­ge Buch­sta­ben – Hei­li­ge Wor­te – Begeg­nung mit hebräi­scher Kal­li­gra­fie“, deren Wer­ke im Rah­men eines Work­shops (2. Euro­pa-Scrip­to­ri­ums 2015) unter Feder­füh­rung der Gold­kro­nacher Land­kreis-Kul­tur­preis­trä­ge­rin Andrea Wun­der­lich geschaf­fen wur­den, erfreut sich gro­ßer Beliebt­heit. Daher beschloss Land­rat Her­mann Hüb­ner kur­zer­hand, die Aus­stel­lung um zwei Wochen zu ver­län­gern. Sie endet nun­mehr am 20. Novem­ber 2015.

Neben Andrea Wun­der­lich stel­len Mari Emi­ly Boh­ley (Deutsch­land), Maya Huber (Deutsch­land), Ewan Clay­ton (Groß­bri­tan­ni­en), Izzy Plud­win­ski (Isra­el) und Michel D’anastasio (Frank­reich) aus. Unter den Besu­chern waren 50 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der staat­li­chen Fach­schu­le für Pro­dukt­de­sign Selb, die u.a. Ober­flä­chen- und Auto­mo­bil­de­si­gner aus­bil­det. Sie wur­den beglei­tet von den Fach­leh­rern Doris Grimm und Jür­gen Heinl. Auch eine 8. Klas­se der Städ­ti­schen Wirt­schafts­schu­le Bay­reuth in Beglei­tung von Fach­leh­re­rin Karin Weiß fand den Weg zu den kal­li­gra­fi­schen Werken.

Schreibe einen Kommentar