Uni­ver­si­tät Bay­reuth: Lebens­mit­tel­recht-Sym­po­si­um mit Bun­des­mi­ni­ster Chri­sti­an Schmidt

Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverband e.V.; Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident  der Universität Bayreuth; Christian Schmidt, MdB, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft;  Katja Brzezinski-Hofmann, Geschäftsführerin der FLMR; Prof. Dr. Markus Möstl, Direktor der FLMR. Foto: © Katja Brzezinski-Hofmann.

Man­fred Nüs­sel, Prä­si­dent des Deut­schen Raiff­ei­sen­ver­band e.V.; Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble, Prä­si­dent der Uni­ver­si­tät Bay­reuth; Chri­sti­an Schmidt, MdB, Bun­des­mi­ni­ster für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft; Kat­ja Brze­zinski-Hof­mann, Geschäfts­füh­re­rin der FLMR; Prof. Dr. Mar­kus Möstl, Direk­tor der FLMR. Foto: © Kat­ja Brzezinski-Hofmann.

Deut­sches und Euro­päi­sches Lebens­mit­tel­recht: Hoch­ak­tu­el­le Fra­gen und grund­sätz­li­che Reflexionen

Am 29. und 30. Okto­ber 2015 fand an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth das tra­di­tio­nel­le Herbst­sym­po­si­um der For­schungs­stel­le für Deut­sches und Euro­päi­sches Lebens­mit­tel­recht (FLMR) statt, die in die­sem Jahr ihr 25-jäh­ri­ges Bestehen fei­ert. Unter dem Leit­the­ma “Euro­päi­sie­rung des Lebens­mit­tel­rechts. Ver­recht­li­chung der Lebens­mit­tel­wirt­schaft” wur­den hoch­ak­tu­el­le Fra­ge­stel­lun­gen behan­delt, die von der Reform der Lebens­mit­tel­buch­kom­mis­si­on bis zum geplan­ten Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP, vom Anbau gen­tech­nisch ver­än­der­ter Pflan­zen (GVO) bis zu Novel Food und von der Her­kunfts­kenn­zeich­nung bis zu Health Claims reichten.

Dar­über hin­aus bot das Jubi­lä­um der For­schungs­stel­le auch Anlass für eine grund­sätz­li­che Betrach­tung und kri­ti­sche Refle­xi­on der Ent­wick­lung, die das Lebens­mit­tel­recht in den letz­ten 25 Jah­ren genom­men hat. Vor allem Stand, Per­spek­ti­ven und Gren­zen der uni­ons­recht­li­chen Har­mo­ni­sie­rung sowie die Ent­wick­lung der Recht­spre­chung stan­den dabei im Vor­der­grund. Nam­haf­te Refe­ren­ten aus Wis­sen­schaft, Recht­spre­chung, Ver­wal­tung und Anwalt­schaft boten den rund 100 Teil­neh­mern ein span­nen­des und facet­ten­rei­ches Bild des heu­ti­gen Lebensmittelrechts.

Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung war der Besuch des Bun­des­mi­ni­sters für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft, Chri­sti­an Schmidt, MdB, des­sen 45-minü­ti­ge Rede eine aus­führ­li­che Dar­stel­lung von aktu­el­len poli­ti­schen Pro­jek­ten sei­nes Hau­ses bot und dabei auch wert­vol­le Hin­wei­se gab, wie mit aktu­el­len Streit­fra­gen (Lebens­mit­tel­buch­kom­mis­si­on, Neu­fas­sung von § 40a LFGB etc.) wei­ter ver­fah­ren wer­den soll.

Die For­schungs­stel­le für Deut­sches und Euro­päi­sches Lebens­mit­tel­recht (FLMR) der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wur­de 1990 auf Initia­ti­ve des Arbeits­krei­ses der Baye­ri­schen Ernäh­rungs­wirt­schaft (ABEW) mit der Unter­stüt­zung der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung gegrün­det. Sie gehört zur Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und ist Teil des uni­ver­si­tä­ren Pro­fil­fel­des “Lebens­mit­tel- und Gesundheitswissenschaften“.

Unter­stützt wird die Arbeit der For­schungs­stel­le durch den Ver­ein zur För­de­rung der For­schungs­stel­le für Deut­sches und Euro­päi­sches Lebens­mit­tel­recht der Uni­ver­si­tät Bay­reuth e.V. Der Arbeits­auf­trag der For­schungs­stel­le ist die wis­sen­schaft­li­che Behand­lung des Lebens­mit­tel­rechts aus einem intra- und inter­dis­zi­pli­nä­ren sowie inter­na­tio­na­len Blick­win­kel heraus.

Schreibe einen Kommentar