Brand in Schießanlage

Symbolbild Polizei

LIT­ZEN­DORF, LKR. BAM­BERG. Aus zunächst unge­klär­ter Ursa­che geriet in der Nacht zum Don­ners­tag ein Kugel­fang in einer Schieß­an­la­ge im Orts­teil Pödel­dorf in Brand. Ein unter die Die­len gera­te­nes Geschoss könn­te das Feu­er aus­ge­löst haben.

Gegen 1.30 Uhr bemerk­te ein Anwoh­ner in der Kuni­gun­den­ruh­stra­ße, wie Rauch aus dem Schieß­stand der benach­bar­ten Schüt­zen­ge­mein­schaft auf­stieg und der dar­in befind­li­che Kugel­fang bereits in Flam­men stand. Die alar­mier­ten Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren konn­ten das Feu­er schnell unter Kon­trol­le brin­gen. Zum Zeit­punkt des Bran­des befan­den sich kei­ne Per­so­nen auf der Schieß­bahn. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf meh­re­re zehn­tau­send Euro geschätzt.

Erste Ermitt­lun­gen der Brand­fahn­der erga­ben Hin­wei­se dar­auf hin, dass mög­li­cher­wei­se ein Geschoss, wel­ches im abend­li­chen Schieß­be­trieb im Bereich des Kugel­fangs unter den Holz­bo­den gerutscht ist, zunächst einen Schwel­brand ent­fach­te, der im spä­te­ren Ver­lauf die Rück­wand des Schieß­stan­des entzündete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.