Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach: Ehren­amt­li­che absol­vier­ten sie­ben­stün­di­ges Tagestraining

Symbolbild Polizei
Wertvolle Informationen über das „Innenleben“ eines Lkw lernten die Einsatzkräfte bei der Firma Meixner. Foto: Feuerwehr Kirchehrenbach/smü

Wert­vol­le Infor­ma­tio­nen über das „Innen­le­ben“ eines Lkw lern­ten die Ein­satz­kräf­te bei der Fir­ma Meix­ner. Foto: Feu­er­wehr Kirchehrenbach/​smü

Digi­tal­funk, Kno­ten und ein „Scheu­nen­brand“

Zum zwei­ten Mal nach 2014 haben die Ehren­amt­li­chen der Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach eine Ganz­ta­ges­übung absol­viert. Mit dem The­ma „Siche­rung eines LKW“ ging es für die 22 Ein­satz­kräf­te nach Dietz­hof: Roland Meix­ner, Inha­ber der gleich­na­mi­gen Trans­port- und Bau­ser­vice­fir­ma sowie Kom­man­dant der Nach­bar­wehr Schlaifhau­sen, stell­te einen Sat­tel­schlep­per genau­er vor. Wo kann nach einem Unfall ein Lkw am besten gesi­chert wer­den? Wo befin­den sich Bat­te­rie und Treib­stoff­tank? Um die­se und ande­re Fra­gen ging es. Es folg­ten ein aus­gie­bi­ger Digi­tal­funk-Test im Orts­ge­biet und die Auf­fri­schung ver­schie­de­ner Grund­tä­tig­kei­ten – z.B. Anle­gen von Siche­rungs­kno­ten oder das Kup­peln der Saug­lei­tung – in einer Stationsausbildung.

Die Einsatzübung „Scheunenbrand in der Heugasse“ bildete den Abschluss der Ganztagesübung. Foto: Feuerwehr Kirchehrenbach/smü

Die Ein­satz­übung „Scheu­nen­brand in der Heu­gas­se“ bil­de­te den Abschluss der Ganz­ta­ges­übung. Foto: Feu­er­wehr Kirchehrenbach/​smü

Die abschlie­ßen­de Ein­satz­übung führ­te die Brand­schüt­zer in den Orts­kern: Bei einem „Scheu­nen­brand“ in der Heu­gas­se am Anwe­sen von Feu­er­wehr­mann Micha­el Pie­ger stand der Schutz der Nach­bar­ge­bäu­de im Vor­der­grund. Von zwei Sei­ten setz­ten die Ein­satz­kräf­te vier Strahl­roh­re ein, um das Über­grei­fen des Feu­ers auf die angren­zen­den Gebäu­de zu verhindern.