Jonas Schirm aus U17 in För­der­ka­der des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des beru­fen

Jonas Schirm

Jonas Schirm

Sport­li­che Lei­stung zahlt sich aus. Die­se Erfah­rung macht jetzt Jonas Schirm aus der Fuß­ball U17-Mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg 2010. Der Tor­hü­ter wur­de vom Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band in den För­der­ka­der Bay­ern­aus­wahl beru­fen, das 28 Spie­ler umfas­sen­de Auf­ge­bot kommt auf Ein­la­dung des Ver­ban­des vom 9. bis 11. Okto­ber in Bad Birn­bach zusam­men. Chri­sti­an Dau­sel, Lei­ter des vom FC Ein­tracht Bam­berg in Koope­ra­ti­on mit dem Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band in Bam­berg betrie­be­nen Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trums, sieht in der Beru­fung Schirm‘s “eine ver­dien­te Aus­zeich­nung. Jonas kam heu­er aus Schwein­furt zu uns, zeigt anspre­chen­de Lei­stun­gen und hat mit Pas­cal Spey zudem einen sehr guten Kon­kur­ren­ten im Kampf zwi­schen den Pfo­sten. Wir sind froh, dass wir in unse­rer U17 zwei sol­che star­ke Tor­hü­ter haben.”

Dau­sel schätzt bei Schirm des­sen “sehr pro­fes­sio­nel­le Ein­stel­lung. Und er bringt alles mit, was man braucht, um erfolg­reich zu sein.” Die U17 Mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg, die wie alle Schü­ler- und Jugend­mann­schaf­ten des FCE seit kur­zem unter dem Mot­to Fuß­ball Cool Erle­ben spie­len, wird von Tobi­as Bur­ger trai­niert. In des­sen Kader sind “wie­der Spie­ler dabei, die durch­aus die Mög­lich­keit besit­zen, spä­ter den Sprung in die erste Mann­schaft zu schaf­fen”, so Chri­sti­an Dau­sel abschlie­ßend.

Die Jugend­ar­beit ist dem FC Ein­tracht Bam­berg beson­ders wich­tig, jedes Jahr gibt der Ver­ein etwa 100.000 Euro für den eige­nen Nach­wuchs aus. Und dies mit Erfolg. Mit Luca Ljev­sic, Pas­cal Niers­ber­ger und Timo Stroh­mer haben drei Eigen­ge­wäch­se aus dem letzt­jäh­ri­gen U‑19 Auf­ge­bot im Som­mer den Sprung in den Bay­ern­li­gaka­der von Chef­trai­ner Nor­bert Schle­gel geschafft – letz­tes Jahr gelang dies bereits Johan­nes Traut­mann. Unter­stützt wird die Nach­wuchs­ar­beit des FC Ein­tracht Bam­berg durch den Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band (BFV), der seit Juli 2013 unter Feder­füh­rung des FCE in der Dom­stadt ein Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trum betreibt. Damit ist der FC Ein­tracht Bam­berg offi­zi­el­ler Part­ner des BFV im Bereich der pro­fes­sio­nel­len Talent­för­de­rung. Ziel des Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trums ist es, den größ­ten Fuß­ball­ta­len­ten der Regi­on Bam­berg zen­tral eine hoch­wer­ti­ge sport­li­che Aus­bil­dung in Wohn­ort­nä­he zu ermög­li­chen. Für sei­ne Arbeit im Zen­trum hat der FC Ein­tracht Bam­berg vom BFV bei der letz­ten Eva­lua­ti­on, also der Bewer­tung, gute Noten erhal­ten. Im Gesamt­ergeb­nis lag der Ver­ein über dem Durch­schnitts­wert aller Nach­wuchs­lei­stungs­zen­tren im Frei­staat.

Für den Nach­wuchs beim FC Ein­tracht enga­giert sich auch der För­der­ver­ein Jugend­fuß­ball. Dut­zen­de Unter­neh­mer und Pri­vat­leu­te unter­stüt­zen den För­der­ver­ein, der völ­lig unab­hän­gig vom Haupt­ver­ein Spen­den­gel­der gene­riert. “Der FC Ein­tracht und der För­der­ver­ein mit Ull­rich Debus an der Spit­ze gehen Hand in Hand mit dem Ziel, die durch den För­der­ver­ein ein­ge­nom­me­nen Gel­der in die Jugend­ar­beit des FCE zu inve­stie­ren. Dadurch wird die Jugend­ar­beit gestärkt und Talen­te noch mehr geför­dert”, so FC Ein­tracht Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck.