Ein­bre­cher in der Sakri­stei

BUR­GE­BRACH /LISBERG, LKR. BAM­BERG. Gleich in zwei Kir­chen bra­chen bis­lang Unbe­kann­te im Ver­lauf des Don­ners­tags ein und brach­ten so meh­re­re sakra­le Gegen­stän­de und Bar­geld in ihren Besitz. Die Kri­po Bam­berg ermit­telt und sucht Zeu­gen.

Zunächst ver­schaff­ten sich die Unbe­kann­ten, zwi­schen 8 Uhr und 18.30 Uhr gewalt­sam Zutritt zur Sakri­stei der Kir­che „Kreuz­auf­fin­dung“ in Amp­fer­bach, einem Orts­teil von Bur­ge­brach. Nach­dem sie ver­geb­lich ver­sucht hat­ten, einen Tre­sor sowie den Opfer­stock am Kir­chen­ein­gang auf­zu­bre­chen, zogen sie ohne erhoff­te Beu­te von dan­nen.

Mög­li­cher­wei­se die­sel­ben Ein­bre­cher hat­ten es in der Nacht zum Frei­tag, zwi­schen 19.30 Uhr und 7.30 Uhr, auf die Drei­fal­tig­keits­kir­che in Lis­berg abge­se­hen. Hier gelang es den Tätern die Mon­stranz, einen ver­gol­de­ten Kelch, eine gold­far­be­ne Dose sowie weni­ge hun­dert Euro Bar­geld aus der ver­schlos­se­nen Sakri­stei in ihren Besitz zu brin­gen.

In die­sem Zusam­men­hang sucht die Kri­po Zeu­gen, die sach­dien­li­che Anga­ben zu den Ein­brü­chen machen kön­nen. Ins­be­son­de­re erhof­fen sich die Spe­zia­li­sten für Eigen­tums­kri­mi­na­li­tät wei­te­re Hin­wei­se zu zwei Män­nern, die beob­ach­tet wur­den, wie sie am Don­ners­tag, gegen 14.30 Uhr, die Kir­che in Amp­fer­bach ver­lie­ßen. Es nicht aus­zu­schlie­ßen, dass sich die bei­den Unbe­kann­ten im Lau­fe des Don­ners­tags auch bei der Kir­che in Lis­berg auf­hiel­ten.

Die bei­den süd­ost­eu­ro­pä­isch aus­se­hen­den Män­ner dürf­ten etwa 20 bis 25 Jah­re alt sein und haben schwar­ze, kur­ze Haa­re. Einer der bei­den ist auf­fäl­lig unter­setzt, wäh­rend der ande­re eher eine schlan­ke Sta­tur hat. Bei­de tru­gen eine blaue Hose, eine davon mit seit­li­chen Taschen besetzt. Wäh­rend der schlan­ke­re von bei­den ein dunk­les T‑Shirt trug, war der ande­re mit einem wei­ßen T‑Shirt beklei­det.

Hin­wei­se nimmt die Bam­ber­ger Kri­po unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar