Neue „Aka­de­mie für Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen und wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung“ an der Uni­ver­si­tät Bamberg

Das Baye­ri­sche Wis­sen­schafts­mi­ni­ste­ri­um unter­stützt den Auf­bau einer „Aka­de­mie für Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen und wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung“ an der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Wie die Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU) erfah­ren hat, erhält die Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg 145.500 Euro für die geplan­te Akademie.

„Ich freue mich, dass unse­re Bam­ber­ger Uni­ver­si­tät wie­der ein­mal ein zukunfts­wei­sen­des und för­der­fä­hi­ges Pro­jekt ein­ge­reicht hat. Die Uni­ver­si­täts­lei­tung ent­wickelt per­ma­nent her­vor­ra­gen­de Ideen, um den Hoch­schul­stand­ort Bam­berg wei­ter zu stär­ken“, betont Huml.

Die neue Aka­de­mie sei hier­für ein gutes Bei­spiel. Geplant ist ein umfas­sen­des Infor­ma­ti­ons- und Bera­tungs­an­ge­bot. Die Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te wer­den von den feder­füh­ren­den Lehr­stüh­len ent­wickelt und durch­ge­führt. Die Aka­de­mie selbst wird eine Infor­ma­ti­ons­platt­form betrei­ben. Durch die Aka­de­mie wer­den Ver­net­zung und Aus­tausch mit dem poten­ti­el­len Teil­neh­mer­kreis und Koope­ra­ti­ons­part­nern vorangetrieben.

Schreibe einen Kommentar