EBW Bay­reuth: “Erfah­run­gen eines Sabbaticals”

Zeit haben, frei sein, um die Welt gon­deln. Wie ist es, wenn man das Leben führt, von dem alle träumen?

Sie woll­te etwas ver­än­dern. Die ande­ren Sei­ten des Lebens spü­ren. Mehr dür­fen, weni­ger müs­sen. Des­halb hat Hei­ke Kom­ma sich für 8 Mona­te beur­lau­ben las­sen, um um die Welt zu gon­deln. Es wird eine unglaub­li­che Zeit.

Doch was pas­siert, wenn man wirk­lich alles darf? Weiß man dann, was man will? Die Refe­ren­tin erzählt von ihrer Rei­se durch Mexi­ko, Argen­ti­ni­en, Chi­le, Costa Rica, USA, Kana­da und Japan und beschreibt ihre Erfah­run­gen. Vor allem aber geht es um Aha-Erleb­nis­se, Kul­tur­schocks, die Berei­che­rung durch Aus­pro­bie­ren von neu­en Din­gen, das Glück des Zufalls und die Über­ra­schun­gen, die man nicht zuletzt mit sich selbst erlebt.

Los­las­sen. Los­ge­hen. Leben­dig­keit spü­ren. Erfah­run­gen eines Sabbaticals

Ein per­sön­li­cher Bericht

  • Mitt­woch, 22. April 2015, 19.30 Uhr
  • Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Str. 24, Bayreuth
  • Refe­ren­tin: Hei­ke Kom­ma, Dipl. Rel.päd., Lei­te­rin Kirchplatz-Treff
  • Ein­tritt: 4,-€ (erm. 3,-€)

Schreibe einen Kommentar