Bay­erns Erbe auf Kulm­bachs Tellern

Blö­cher, Det­tel­ba­cher Mus­ka­zi­ne, Kren­wurst – die­se fremd klin­gen­den Wör­ter ver­ur­sa­chen bei vie­len Fra­ge­zei­chen. Doch hin­ter den ver­meint­li­chen Exo­ten ver­ber­gen sich alte, tra­di­tio­nel­le baye­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten. Um die­se zu erhal­ten, initi­iert der Ver­ein Kuli­na­ri­sches Erbe Bay­ern e. V. erst­mals The­men­wo­chen. In drei baye­ri­schen Wirts­häu­sern ste­hen tra­di­tio­nel­le Gerich­te für weni­ge Wochen auf den Speisekarten.

„Das Kuli­na­ri­sche Erbe Bay­ern defi­niert baye­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten als ein ein­zig­ar­ti­ges, längst in Ver­ges­sen­heit gera­te­nes land­wirt­schaft­li­ches Erzeug­nis oder ver­ar­bei­te­tes Pro­dukt, deren Erhalt das kuli­na­ri­sche Bay­ern stärkt“, sagt Dr. Simon Reit­mei­er, Vor­stand des Kuli­na­ri­schen Erbes Bay­ern e. V. „Die bäu­er­li­che Land­wirt­schaft und die tra­di­tio­nel­le Hand­werks­kul­tur haben im Frei­staat über Jahr­hun­der­te eine viel­fäl­ti­ge Ernäh­rungs­kul­tur ent­ste­hen las­sen. Und die­se zu erhal­ten, ist unser Ziel“, so Reit­mei­er weiter.

Gau­men­schmaus für Jung und Alt

In Ober­fran­ken ser­viert von 16. April bis 5. Mai die Fami­lie Stü­bin­ger in der Kulm­ba­cher Kom­mun­bräu ein frän­kisch-kuli­na­ri­sches Vier-Gän­ge-Menü. Schon seit vie­len Jah­ren sind regio­na­le Spe­zia­li­tä­ten und regio­na­le Hand­werks­kunst die Lei­den­schaft des Fami­li­en­be­triebs: So genießt man selbst­ge­brau­tes Bier und Spe­zia­li­tä­ten der frän­ki­schen Fest­tags­kü­che. Auch der Gast­hof „Zum Alten Fritz“ in Wei­gen­dorf / Haun­ritz im Land­kreis Amberg-Sulz­bach und das Fami­li­en­ho­tel „Alter Wirt“ in Grün­wald bei Mün­chen brin­gen sich bei den The­men­wo­chen des Kuli­na­ri­schen Erbe Bay­erns ein.

Ver­ein unter­stützt tra­di­tio­nel­les Handwerk

Um das tra­di­tio­nell arbei­ten­de Hand­werk zu unter­stüt­zen und das kuli­na­ri­sche Brauch­tum wie­der­zu­be­le­ben, grün­de­ten vor fünf Jah­ren Ver­tre­ter des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten, der Clu­ster Ernäh­rung, der Lan­des­in­nungs­ver­band für das baye­ri­sche Bäcker­hand­werk, der Lan­des­in­nungs­ver­band für das baye­ri­sche Flei­scher­hand­werk, die Schweis­furth-Stif­tung und die TU Mün­chen den Ver­ein Kuli­na­ri­sches Erbe Bay­ern e. V.

Schreibe einen Kommentar