Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 02.04.2015

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Krä­he ver­ur­sacht Schaden

Egloff­stein. Zwi­schen Egloff­stein und Thuis­brunn kam es bereits vor etwa zwei Wochen zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einem Vogel. Ver­mut­lich eine Krä­he war gegen die Motor­hau­be eines Pkw Opel geprallt und hat­te dort eine Del­le ver­ur­sacht. Der Scha­den wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Der 73-jäh­ri­ge Fah­rer blieb zum Glück unverletzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Auf­ge­regt erstat­te­te am Mitt­woch­nach­mit­tag eine 30-Jäh­ri­ge in der Wache der Poli­zei Forch­heim Anzei­ge, da ihr angeb­lich kurz vor­her in einer Gast­stät­te das Mobil­te­le­fon aus der Jacke gestoh­len wur­de. Kurz dar­auf mel­de­te sie, dass sie das Han­dy wie­der auf­ge­fun­den hat­te. Wie sich her­aus­stell­te, hat­te die Dame ihr Han­dy in alko­ho­li­sier­ten Zustand auf dem Nach­hau­se­weg verloren.

Anders erging es einer 18-jäh­ri­gen Besu­che­rin eines Lokals in der Bam­ber­ger Stra­ße am Sams­tag zwi­schen halb zwei und drei Uhr. Aus ihrer umge­häng­ten Hand­ta­sche stahl ein Unbe­kann­ter ihr wei­ßes iPho­ne im Wert von 200 Euro, ohne dass die jun­ge Frau es bemerk­te. Wer hat etwas beob­ach­tet oder kann Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl geben?

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Der Besit­zer eines sil­ber­nen Daim­ler Chrys­ler park­te sei­nen Pkw am Diens­tag­abend vor sei­nem Anwe­sen in der Reg­nitz­stra­ße. Als er am näch­sten Mor­gen zu sei­nem Fahr­zeug kam, muss­te er fest­stel­len, dass die lin­ken Türen ein­ge­del­lt waren und dadurch ein Scha­den von 1000 Euro ent­stan­den ist. Bei dem bis­lang unbe­kann­ten Ver­ur­sa­cher han­delt es sich ver­mut­lich um ein hel­les grö­ße­res Fahr­zeug, ähn­lich einem Kasten­wa­gen. Wer kann Hin­wei­se zur Ermitt­lung des Unfall­flüch­ti­gen geben?

Eben­falls in der Reg­nitz­stra­ße fuhr eine Pkw-Fah­re­rin am spä­ten Abend einen gepark­ten VW Polo an und beschä­dig­te des­sen hin­te­re lin­ke Stoß­stan­ge. Ohne anzu­hal­ten fuhr die Frau wei­ter. Ver­mut­lich hat­te sie nicht bemerkt, dass in dem von ihr ange­fah­re­nen Pkw eine Per­son saß und den Unfall mit­be­kom­men hat­te. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen nach der geflüch­te­ten Auto­fah­re­rin aufgenommen.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Gewalt­sam öff­ne­ten Unbe­kann­te in zurück­lie­gen­der Zeit die Tür zu einem Lager­raum im Kel­ler­ge­wöl­be eines Anwe­sens in der Trett­lach­stra­ße. Gestoh­len wur­de aus dem Lager­raum für mecha­ni­sche und elek­tro­ni­sche Bau­tei­le jedoch nichts. Der Scha­den an der Tür beträgt 50 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Han­dy ver­schwin­det im Kino

BAM­BERG. Wäh­rend eines Kino-Auf­ent­hal­tes ver­lor am Mitt­woch­abend ein jun­ger Mann in einem Kino in Bam­berg sein Apple-I-Pho­ne im Zeit­wert von 600 Euro. Als er sein Miss­ge­schick bemerk­te, hat­te ver­mut­lich ein Mann bereits das Mobil­te­le­fon gestoh­len und war damit ver­schwun­den. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach dem Tat­ver­däch­ti­gen ver­lief aller­dings ergebnislos.

Ver­rä­te­ri­sches Geldabheben

BAM­BERG. Auf­grund ihres auf­fäl­li­gen Ver­hal­tens an einem Geld­au­to­ma­ten bei einer Bank im Stadt­teil Wun­der­burg sprach am Mitt­woch­vor­mit­tag ein Poli­zei­be­am­ter eine jun­ge Frau an. Die­se flüch­te­te dar­auf­hin schnur­stracks aus der Bank, konn­te aber ver­folgt und fest­ge­nom­men wer­den. Wie sich her­aus­stel­le, hob die Frau mit einer gestoh­le­nen Scheck­kar­te 1000 Euro ab. Die­se wur­de zusam­men mit einer Geld­bör­se, ver­mut­lich von einem Kom­pli­zen der Frau, in einem Super­markt in der Forch­hei­mer Stra­ße gestoh­len. Die Geld­bör­se, aus der Bar­geld und wei­te­re Geld­kar­ten gestoh­len waren, konn­te schließ­lich in einem Müll­ei­mer in der Nähe der Bank vor­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Aus einem Gul­ly konn­ten dann noch die feh­len­den Geld­kar­ten „gefischt“ wer­den. Trotz einer inten­si­ven Fahn­dung konn­te die Bam­ber­ger Poli­zei den Kom­pli­zen der 36-jäh­ri­gen rumä­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen nicht mehr aufspüren.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Hain­stra­ße / Otto­stra­ße krach­ten am Mitt­woch­mit­tag zwei Pkws inein­an­der, weil eine Dacia-Fah­re­rin die Vor­fahrt einer ande­ren Auto­fah­re­rin miss­ach­tet hat­te. Durch den Unfall ging Blech für min­de­stens 5000 Euro kaputt.

Son­sti­ges:

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Mitt­wochs wur­de in der Nürn­ber­ger Stra­ße eine jun­ge Auto­fah­re­rin von einer Poli­zei­strei­fe ange­hal­ten, weil sie wäh­rend des Auto­fah­rens mit ihrem Han­dy tele­fo­nier­te. Wäh­rend der wei­te­ren Poli­zei­kon­trol­le stell­te sich dann noch her­aus, dass der Pkw, mit dem die jun­ge Frau unter­wegs war, auf­grund feh­len­den Ver­si­che­rungs­schut­zes zur Fahn­dung aus­ge­schrie­ben war. Die Poli­zei ent­stem­pel­te die Kenn­zei­chen, die Wei­ter­fahrt wur­de unterbunden.

Auto­fah­rer unter Dro­gen­ein­fluss unterwegs

BAM­BERG. Im Bam­ber­ger Osten zog am Mitt­woch­nach­mit­tag eine Poli­zei­strei­fe einen 29-jäh­ri­gen Auto­fah­rer aus dem Ver­kehr, der sei­nen Wagen unter Dro­gen­ein­fluss lenk­te. Weil auch ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­test posi­tiv aus­fiel, war eine Blut­ent­nah­me unumgänglich.

Rad­mut­tern gelöst

BAM­BERG. Gleich fünf Rad­mut­tern wur­den am Mon­tag, zwi­schen 18.30 Uhr und 21.15 Uhr, von einem schwar­zen Audi A 3 gelockert. Der Wagen war zur Tat­zeit auf dem Park­platz in der Geisfel­der Stra­ße abgestellt.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zusam­men­stoß mit Gegenverkehr

BUR­GE­BRACH. Sach­scha­den in Höhe von ca. 20.000 Euro und zwei ver­letz­te Per­so­nen sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mitt­woch, gegen 7.10 Uhr, auf der Amp­fer­ba­cher Stra­ße ereig­ne­te. Auf­grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit geriet ein 18-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw VW-Golf in einer Rechts­kur­ve auf die Gegen­fahr­bahn und stieß dort mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 22-jäh­ri­gen Lkw-Fah­rer zusam­men. Durch den Fron­tal­zu­sam­men­stoß wur­de der 18-Jäh­ri­ge im Pkw ein­ge­klemmt und muss­te von der Feu­er­wehr her­aus­ge­schnit­ten wer­den. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen wur­de er ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. Sei­ne 15-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Die total beschä­dig­ten Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den. Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Bur­ge­brach war vor Ort und über­nahm die Stra­ßen­sper­rung. Die Staats­an­walt­schaft Bam­berg ord­ne­te beim Golf-Fah­rer eine Blut­ent­nah­me an.

Ent­ge­gen­kom­men­den Pkw übersehen

OBER­HAID. Beim Abbie­gen nach links in die Tank­stel­le über­sah am Mon­tag­abend in der Bam­ber­ger Stra­ße ein 30-jäh­ri­ger VW-Fah­rer eine ent­ge­gen­kom­men­de 53-jäh­ri­ge Dacia-Fah­re­rin. Beim Zusam­men­stoß ent­stand an den bei­den Fahr­zeu­gen Sach­scha­den in Höhe von 5.000 Euro, der Pkw Dacia muss­te abge­schleppt werden.

Vor­fahrt missachtet

DIE­TEN­DORF. An der Ein­mün­dung Flur­stra­ße zur Haupt­stra­ße über­sah am Mitt­woch­abend eine 27-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin eine vor­fahrts­be­rech­tig­te 51-jäh­ri­ge Seat-Fah­re­rin. Durch den Unfall ent­stand an den Fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gepark­ten Pkw beschädigt

LIT­ZEN­DORF. Die rech­te Fahr­zeug­sei­te eines schwar­zen Pkw Audi/​A3 beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 350 Euro. Das Fahr­zeug stand am Mitt­woch, zwi­schen 17 und 17.10 Uhr, in der Haupt­stra­ße. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Son­sti­ges

Inter­na­tio­nal gesuch­ten Betrü­ger festgenommen

Der Ermitt­lungs­grup­pe der PI Bam­berg-Land gelang es, einen seit 2010 mit inter­na­tio­na­lem Haft­be­fehl gesuch­ten Betrü­ger fest­zu­neh­men. Die­ser hat­te sich nach mehr­fa­chen Kon­to­er­öff­nungs­be­trug im Jah­re 2010 ins Aus­land nach Neu­see­land und Ugan­da abgesetzt.

Im Jah­re 2014 war er wie­der nach Deutsch­land zurück­ge­kehrt und arbei­te­te seit­dem in einem Gast­hof im Land­kreis Haß­furt. Sei­nen Wohn­sitz hat­te er dort nicht angemeldet.

Nun brach­ten die Ermitt­lun­gen zu einem am 10.03.2015 in Ste­gau­rach ver­üb­ten Tank­be­trug die Ermitt­ler auf die Spur des Gesuch­ten. Die­ser hat­te dort den Pkw sei­nes Vaters, der in einem Alten­heim im Bereich Lich­ten­fels lebt, getankt und fuhr ohne zu bezah­len von der Tank­stel­le weg.

Über das bekann­te Kenn­zei­chen konn­te, in guter Zusam­men­ar­beit mit der PI Lich­ten­fels, im Umfeld des Vaters die Tele­fon­num­mer des Gast­hau­ses im Land­kreis Haß­furt ermit­telt werden.

Bei der Über­prü­fung dort konn­ten nun die Bam­ber­ger Ermitt­ler den gesuch­ten 55-Jäh­ri­gen fest­neh­men und ihn anschlie­ßend in die Justiz­voll­zugs­an­stalt Bam­berg einliefern.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Geschwin­dig­keit nicht den Wet­ter­ver­hält­nis­sen angepasst

BAMBERG/FORCHHEIM. Am Mitt­woch­abend ereig­ne­ten sich auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit bei teils win­ter­li­chen Stra­ßen­ver­hält­nis­sen drei Ver­kehrs­un­fäl­le auf den Auto­bah­nen rund um Bam­berg. Dabei wur­de eine Per­son leicht ver­letzt und Scha­den in Höhe von fast 10.000 Euro hinterlassen.

Auf der A 73 bei Zap­fen­dorf kam eine 65-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin ins Schleu­dern und stieß gegen die Mittelschutzplanke.

Ein 61-jäh­ri­ger Auto­fah­rer geriet auf der A 70 bei Hall­stadt ins Schleu­dern und stieß gegen einen auf der rech­ten Fahr­spur fah­ren­den Pkw. Durch den Anstoß wur­de die­ser noch gegen die Schutz­plan­ke gedrückt und auch der 61-Jäh­ri­ge tou­chier­te mit sei­nem Fahr­zeug noch die Schutzplanke.

Zu schnell in die Zufahrt der Anschluss­stel­le Forch­heim-Süd der A 73 in Rich­tung Nürn­berg fuhr ein 22-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer ein und geriet in der Kur­ve ins Schleu­dern. Der Pkw kam von der Fahr­bahn ab, rutsch­te eine Böschung hin­un­ter und kipp­te auf die Sei­te. Der 22-Jäh­ri­ge wur­de leicht ver­letzt; der Pkw muss­te durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men gebor­gen werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Dieb ent­wen­det Jacke aus Gaststätte

Bay­reuth. Ein 33-jäh­ri­ger Mann aus Ulm ent­wen­de­te in einer Gast­stät­te in der Von-Römer-Stra­ße eine Win­ter­jacke im Wert von 490,- Euro.

Am Don­ners­tag, gegen 03:20 Uhr stell­te ein 25-jäh­ri­ger Stu­dent aus Bay­reuth beim Ver­las­sen eines Lokals in der Innen­stadt fest, dass ihm sei­ne Win­ter­jacke gestoh­len wur­de. Zusam­men mit sei­nem Beglei­ter such­te er im nähe­ren Umfeld des Lokals nach dem Täter und ver­stän­dig­te auch eine zufäl­lig vor­bei­kom­men­de Strei­fen­be­sat­zung. Noch wäh­rend der Fahn­dung kam bereits eine Mit­tei­lung über Not­ruf, dass der Geschä­dig­te soeben auf den ver­mut­li­chen Täter in der Fuß­gän­ger­zo­ne gesto­ßen war. Bevor die Poli­zei an der Ört­lich­keit ein­traf, kam es zu Strei­tig­kei­ten zwi­schen dem Jacken­dieb und dem Geschä­dig­ten, in des­sen Ver­lauf der Täter dem Geschä­dig­ten mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Jacke konn­te auf­grund der in der Innen­ta­sche auf­ge­fun­de­nen Gegen­stän­de zwei­fels­frei dem recht­mä­ßi­gen Besit­zer zuge­ord­net wer­den. Die­sem wur­de sei­ne Jacke wie­der ausgehändigt.

Der stark alko­ho­li­sier­te Täter zeig­te sich gegen­über den ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten äußerst aggres­siv. Er wur­de zur Unter­bin­dung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam genom­men und in der Zel­le ausgenüchtert.

Dem Täter erwar­tet eine Anzei­ge wegen Dieb­stahls und Körperverletzung.

Schreibe einen Kommentar