DEB Bam­berg stellt Fort­bil­dun­gen für Diät­as­si­sten­ten vor

Ihre Gesund­heit ist für fast alle Men­schen das höch­ste Gut. Doch nahe­zu täg­lich hat der mensch­li­che Orga­nis­mus mit Bela­stun­gen durch z.B. Stress oder fett- und zucker­rei­ches Essen zu kämpfen.

Gera­de eine gesun­de und aus­ge­wo­ge­ne Ernäh­rung wirkt sich posi­tiv auf das kör­per­li­che Wohl­be­fin­den aus. Je nach Alter, Akti­vi­tät und even­tu­ell medi­zi­ni­scher Vor­ge­schich­te sind die Bedürf­nis­se unter­schied­lich. Diät­as­si­sten­ten und Ernäh­rungs­the­ra­peu­ten haben des­halb regel­mä­ßig die Mög­lich­keit, sich hin­sicht­lich der Bera­tung spe­zi­el­ler Ziel­grup­pen weiterzubilden.

Das Deut­sche Erwach­se­nen-Bil­dungs­werk (DEB) bie­tet im Herbst meh­re­re Fort­bil­dun­gen an. Im Kurs Prä­ven­ti­on und The­ra­pie ernährungs(mit)bedingter Krank­hei­ten (26.09.15 Wei­mar) wird vor­wie­gend prak­tisch erlernt, wie sich eine gesund­heits­för­dern­de Kost in einer Gesell­schaft, die sich mehr und mehr von Fer­tig­ge­rich­ten und Fast Food ernährt, in den All­tag umset­zen lässt. Es wer­den sowohl Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men als auch die The­ra­pie bei bestimm­ten Krank­heits­bil­dern näher beleuchtet.

Das Semi­nar Alters­ge­rech­te Ernäh­rung in der Kita – Bera­tung, Pla­nung und Durch­füh­rung (07.10.15 Erlan­gen) gibt einen Über­blick über die alters­ge­rech­te Ernäh­rung von Kin­dern und zeigt ver­schie­de­ne Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten der Ver­pfle­gung in Theo­rie und Pra­xis auf.

Im Zen­trum des Semi­nars Ernäh­rung bei Demenz – Hin­wei­se zur umfas­sen­den Ver­sor­gung (24.10.15 Erlan­gen) ste­hen die Pro­ble­ma­tik der Man­gel­er­näh­rung, Zube­rei­tung und Dar­bie­tung von Spei­sen für Demenz­kran­ke und der Umgang mit her­aus­for­dern­den Situationen.

Schreibe einen Kommentar