MdL Micha­el Hof­mann: Feu­er­wehr wird stär­ker bezuschusst

“Land­kreis Forch­heim pro­fi­tiert zusätzlich”

Im Frei­staat Bay­ern gel­ten neue För­der­be­stim­mun­gen für die Feu­er­weh­ren. In einer Pres­se­mit­tei­lung infor­miert Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann, dass es zusätz­lich 6,5 Mil­lio­nen Euro für Fahr­zeug­be­schaf­fun­gen sowie Gerä­te­haus­bau­ten und –moder­ni­sie­run­gen gibt. Rück­wir­kend zum 1. März 2015 erhal­ten Bay­erns Feu­er­weh­ren damit eine um durch­schnitt­lich 20 Pro­zent höhe­re För­de­rung. „Weil wir im Land­kreis Forch­heim seit letz­tem Jahr zu den struk­tur­schwa­chen Gebie­ten mit beson­de­rem Hand­lungs­be­darf zäh­len, gibt es sogar einen zusätz­li­chen Auf­schlag von 5%“, infor­miert Hofmann.

Als Vor­sit­zen­der der FFW Neu­ses und akti­ver Atem­schutz­trä­ger freut es ihn beson­ders, dass – durch die von Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann vor­ge­stell­ten neu­en För­der­be­stim­mun­gen – Anschaf­fun­gen für die vie­len ehren­amt­li­chen und haupt­be­ruf­li­chen Feu­er­wehr­leu­te erleich­tert wer­den. „Rund 7.700 Frei­wil­li­ge Feu­er­weh­ren gibt es im Frei­staat. 320.000 ehren­amt­li­che Feu­er­wehr­män­ner und Feu­er­wehr­frau­en in Bay­ern ris­kie­ren ihr Leben für ihre Mit­bür­ger bei der Brand­be­kämp­fung und bei der tech­ni­schen Hil­fe­lei­stung. Des­halb ist es uns wich­tig, dass sie mit einer guten Aus­stat­tung ihren Dienst lei­sten kön­nen“, beton­te der Abge­ord­ne­te. Ins­ge­samt ste­hen in Bay­ern nun rund 40 Mil­lio­nen Euro für die Feu­er­wehr­för­de­rung zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar