Geo­caching-Akti­ons­tag der Bio­en­er­gie­re­gi­on Bayreuth

Wer sucht, der findet!

Die sieb­te Klas­se der Mit­tel­schu­le Wei­den­berg ent­deck­te rund um das Wald­haus Mehl­mei­sel einen etwas ande­ren Lehr­pfad zum The­ma erneu­er­ba­re Ener­gien. Am 26. März nah­men die Schü­ler an einem von der Bio­en­er­gie­re­gi­on Bay­reuth initi­ier­ten Geo­caching-Akti­ons­tag teil und hat­ten sicht­lich Spaß an der beson­de­ren Unterrichtseinheit.

Das Prin­zip bei die­ser GPS-Schnit­zel­jagd ist nicht nur die Land­schaft zu genie­ßen, son­dern auf unter­halt­sa­me Wei­se auch etwas über und ver­schie­de­ne For­men der Ener­gie­er­zeu­gung zu erfah­ren. Mit­hil­fe von GPS-Gerä­ten und Satel­li­ten-Ortung steu­er­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gemein­sam mit zwei Lehr­kräf­ten nach­ein­an­der meh­re­re Weg­punk­te rund um das Wald­haus an. An jedem Punkt ist ein Behäl­ter mit einem Rät­sel zum The­ma erneu­er­ba­re Ener­gien ver­steckt, über des­sen Lösung man die Koor­di­na­ten der näch­sten Etap­pe erfährt.

Trotz des neb­li­gen Wet­ters war die Stim­mung gut und die Span­nung bei jeder neu­en Sta­ti­on groß: denn die Weg­punk­te muss­ten schließ­lich erst gefun­den wer­den. Das GPS-Gerät gab dabei zwar die Rich­tung an, das jewei­li­ge Ver­steck muss­te auf den letz­ten Metern aber von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern an Bäu­men, Sträu­chern oder Schil­dern gesucht wer­den. An der letz­ten Sta­ti­on war­te­te zu Freu­de aller der Schatz – klei­ne Über­ra­schungs­pa­ke­te für alle. Außer­dem durf­ten sich die erfolg­rei­chen Schatz­su­cher dort in ein soge­nann­tes Log-Buch ein­tra­gen und eige­ne Kom­men­ta­re zu dem Geo­cache hinterlassen.

Neben der GPS-Schatz­su­che run­de­ten die Umwelt­bil­dungs­sta­tio­nen der Bio­en­er­gie­re­gi­on und ein Besuch des Wild­tier­parks am Wald­haus Mehl­mei­sel den Tag ab. Bei einer der Lern­sta­tio­nen wur­de bei­spiel­wei­se eine Kilo­watt­stun­de in Holz­ener­gie erfahr­bar gemacht, indem genau 240 g von einem Holz­stamm abge­sägt wur­de. Dies ent­spricht dem Ener­gie­ge­halt von 100 ml Heiz­öl oder einer Kilo­watt­stun­de Strom. An ande­ren Sta­tio­nen konn­ten die Schü­ler mit Natur­filz basteln oder sich inter­ak­tiv über kli­mare­le­van­te The­men infor­mie­ren. Der Wild­tier­park mit Luchs, Wasch­bär und Wild­schwein war ein abschlie­ßen­des High­light. „Die Schü­ler hat­ten rich­tig Spaß bei die­ser abwechs­lungs­rei­che Unter­richts­ein­heit außer­halb ihres Klas­sen­zim­mers“, mein­te der Klas­sen­leh­rer Herr Moder am Ende des Aktionstages.

Der Geo­cache mit dem Namen „Holz­man­tel“ wur­de im Rah­men des Ener­gie­kunst­pro­jek­tes ener­gy-in-art von der Bio­en­er­gie­re­gi­on Bay­reuth in Zusam­men­ar­beit mit dem Geo­cacher Dirk Vogel ent­wickelt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich im Inter­net unter www​.ener​gy​-in​-art​.de. Für alle Inter­es­sier­ten wur­den GPS-Gerä­te im Wald­haus Mehl­mei­sel hin­ter­legt, die dort kosten­los aus­ge­lie­hen wer­den können.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Web: www​.bio​en​er​gie​re​gi​on​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar