Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31.03.2015

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Auto roll­te gegen Hauswand

Hei­li­gen­stadt. Mon­tag­abend roll­te ein nicht gesi­cher­ter Opel gegen eine Scheu­nen­wand in der Haupt­stra­ße und rich­te­te einen Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro an.

Unfall im Begegnungsverkehr

Grä­fen­berg. Zwi­schen Kem­ma­then und Grä­fen­berg kam es auf der Bun­des­stra­ße Mon­tag­abend zu einem Unfall im Begeg­nungs­ver­kehr. Ein 33-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer und ein 23-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer behaup­te­ten bei­de äußerst rechts gefah­ren zu sein. Es kam jedoch zum Zusam­men­prall der bei­den Außen­spie­gel. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro. Ver­letzt wur­de niemand.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Über das Wochen­en­de bra­chen unbe­kann­te Täter mit bra­chia­ler Gewalt die Türe eines Mann­schaft­scon­tai­ners und die Schließ­an­la­ge eines Werk­zeug­con­tai­ners auf einer Bau­stel­le an der Auto­bahn A 73 bei der Trub­bach­brücke auf. Aus dem Werk­zeug­con­tai­ner stah­len sie eine Motor­sä­ge der Mar­ke Stihl im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beträgt eben­falls eini­ge hun­dert Euro. Wem ist in der Zeit von Frei­tag­mit­tag bis Mon­tag­mor­gen etwas auf­ge­fal­len? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

FORCH­HEIM. Wegen einer Packung Kaf­fee­pads im Wert von knapp drei Euro wur­de eine 53-Jäh­ri­ge zur Laden­die­bin. Am Mon­tag­vor­mit­tag beob­ach­te­te der Detek­tiv in einem Super­markt in der Schlacht­hof­stra­ße die Kun­din, wie sie die Kaf­fee­packung in ihre Tasche steck­te und an der Kas­se nur den rest­li­chen Ein­kauf, den sie in den Hän­den hielt, bezahlte.

WIE­SENT­HAU; Lkr. FORCH­HEIM. Nach dem Aus­bau eines Heiz­kes­sels lager­te am Mon­tag­mit­tag ein Hand­werks­un­ter­neh­men den Kes­sel zusam­men mit einer Werk­bank vor einem Wohn­an­we­sen in der Lan­gen­lo­he. Wäh­rend die Hand­wer­ker ihre Mit­tags­pau­se hiel­ten beob­ach­te­te ein Zeu­ge, wie ein wei­ßer Kasten­wa­gen mit aus­län­di­schem Kenn­zei­chen vor dem Anwe­sen hielt, ein Mann und eine Frau aus­stie­gen und den Heiz­kes­sel ein­lu­den. Der Zeu­ge war der Mei­nung, die bei­den Per­so­nen wären durch das Hand­werks­un­ter­neh­men mit dem Abtrans­port beauf­tragt wor­den und bot sogar sei­ne Hil­fe beim Ein­la­den an. Nach der Mit­tags­pau­se muss­te der Hei­zungs­bau­er jedoch fest­stel­len, dass auch sei­ne Werk­bank fehl­te. Die Werk­bank der Mar­ke Thys­sen im Wert von 200 Euro hat einen grü­nen Rah­men, eine wei­ße Arbeits­plat­te mit zwei Schraub­stöcken und zwei ange­schweiß­ten Rädern. Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Beim Auf­fah­ren auf die Auto­bahn A 73 in Rich­tung Nor­den geriet eine Pkw-Fah­re­rin am Mon­tag­mor­gen ins Schleu­dern und fuhr mit der Bei­fah­rer­sei­te gegen die rech­te Lei­plan­ke. Die 43-Jäh­ri­ge blieb unver­letzt. An ihrem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den in Höhe von 5000 Euro.

FORCH­HEIM. Beim Befah­ren der Bur­ker Stra­ße stieß ein Lkw-Fah­rer am Mon­tag­mor­gen mit dem Außen­spie­gel sei­nes Fahr­zeu­ges gegen die offe­ne Heck­klap­pe eines gepark­ten Pkw. Der Pkw wur­de gera­de bela­den und die Klap­pe rang­te in die Fahr­bahn. Durch den Anstoß ent­stand den dem Pkw ein Scha­den von 300 Euro.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Auf dem Park­platz eines Sport­stu­di­os im Breit­wei­dig wur­de am Mon­tag zwi­schen 12:00 und 14:00 Uhr ein schwar­zer VW Jet­ta an der hin­te­ren lin­ken Türe beschä­digt. Ver­mut­lich wur­de der Scha­den in Höhe von 300 Euro beim Öff­nen der Türe eines dane­ben gepark­ten Fahr­zeu­ges ver­ur­sacht. Hin­wei­se zur Auf­klä­rung der Ver­kehrs­un­fall­flucht nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

Son­sti­ges

HAU­SEN; Lkr. Forch­heim. Unbe­kann­te ver­such­ten in der Zeit von Sams­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­nach­mit­tag den Flü­gel eines Stahl­blech­to­res einer Metall­bau­werk­statt in der Forch­hei­mer Stra­ße auf­zu­he­beln. Der Ver­such blieb jedoch erfolg­los. Zurück blieb ein Scha­den von 100 Euro. Wer hat etwas beob­ach­tet? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fall

Angeb­li­cher Freund soll Unfall ver­ur­sacht haben

A 73/ZAPFENDORF, LKR. BAM­BERG. Mon­tag­nacht fuhr ein 32-jäh­ri­ger Ford-Fah­rer auf dem rech­ten Fahr­strei­fen der A 73 in Rich­tung Nürn­berg. Auf Höhe Zap­fen­dorf stieß er gegen das Heck eines vor­aus­fah­ren­den Fiats. Durch den Anstoß gerie­ten bei­de Fahr­zeu­ge ins Schleu­dern und stie­ßen gegen die Außen- und Mit­tel­schutz­plan­ke. Beim Unfall wur­den die bei­den Fah­rer leicht ver­letzt; es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von fast 25.000 Euro. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Bei der Unfall­auf­nah­me wur­de bei dem 32-jäh­ri­gen Unfall­ver­ur­sa­cher Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt, außer­dem bestritt er die Fah­rer­ei­gen­schaft. Angeb­lich wäre ein Freund gefah­ren, der jetzt weg­ge­lau­fen sei. Eine Absu­che nach wei­te­ren Per­so­nen am Unfall­ort mit einem Dienst­hund ver­lief jedoch nega­tiv. Der 32-Jäh­ri­ge zeig­te sich wei­ter­hin unko­ope­ra­tiv und ver­wei­ger­te auch einen Alko­hol­test. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me, die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins, des Pkws sowie der Ober­be­klei­dung angeordnet.

Schreibe einen Kommentar