MdL Gud­run Bren­del-Fischer: “Dua­les Stu­di­um vol­ler Erfolg”

Das Dua­le Stu­di­um in Bay­ern ist eine Erfolgs­ge­schich­te, die sowohl den Stu­die­ren­den als auch den Betrie­ben ent­ge­gen­kommt, da sich Theo­rie und Pra­xis ide­al­ty­pisch begeg­nen, so Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer. Im ach­ten Jahr in Fol­ge ver­zeich­ne­te hoch­schu­le dual laut den neue­sten Zah­len (Stand Dezem­ber 2014) einen Anstieg bei den Stu­die­ren­den­zah­len. Im Win­ter­se­me­ster 2014/15 waren ca. 6.300 Stu­die­ren­de ein­ge­schrie­ben, was im Ver­gleich zum Grün­dungs­jahr 2006 mit damals 650 Stu­die­ren­den fast eine Ver­zehn­fa­chung darstellt.

Die baye­ri­schen staat­li­chen Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten bie­ten 160 dua­le Stu­di­en­gän­ge an. Mit ca. 3.000 Stu­die­ren­den lie­gen die Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten auf Platz 1, gefolgt von den Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten mit etwa 1.250 sowie ca. 1.220 Stu­die­ren­den in den Sozi­al- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten. 68% der Stu­die­ren­den wäh­len dabei ein Ver­bund­stu­di­um, bei wel­chem sie nach nur 4,5 Jah­ren Regel­stu­di­en­zeit einen Bache­lor­ab­schluss sowie eine voll­wer­ti­ge Aus­bil­dung erwer­ben. Die ande­ren 32% absol­vie­ren ein Stu­di­um mit ver­tief­ter Pra­xis, bei dem das Hoch­schul­stu­di­um mit betrieb­li­cher Pra­xis ver­knüpft wird.

Ins­ge­samt koope­rie­ren ca. 1.100 Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen mit den staat­li­chen baye­ri­schen Hoch­schu­len, von Anfang an waren auch ober­frän­ki­sche dabei. Das Ange­bot an Stu­di­en­plät­zen wächst jedoch nicht im glei­chen Maße wie die Nach­fra­ge, denn Unter­neh­men kön­nen oft nur ein bis zwei dual Stu­die­ren­de aufnehmen.

Nichts­de­sto­trotz ist das Dua­le Stu­di­um ein vol­ler Erfolg. Die dual Stu­die­ren­den legen mit die­ser Art Stu­di­um einen wich­ti­gen Grund­stein für ihre zukünf­ti­ge Kar­rie­re und die baye­ri­schen Unter­neh­men der unter­schied­lich­sten Bran­chen und Grö­ßen kön­nen auf die­se Art eine nach­hal­ti­ge Per­so­nal­po­li­tik betrei­ben. Gud­run Bren­del-Fischer stellt als weg­wei­send her­aus, dass mit Unter­stüt­zung der Ver­ei­ni­gung der baye­ri­schen Wirt­schaft e. V. die baye­ri­schen Hoch­schu­len beim Pro­jekt hoch­schu­le dual inter­na­tio­nal auch im dua­len Stu­di­um über die Län­der­gren­zen hin­aus­schau­en, was ange­sichts der Glo­ba­li­sie­rung immer wich­ti­ger wird.

Schreibe einen Kommentar