Nach dem Heim­sieg gegen Greu­ther Fürth: FCE Bam­berg glaubt wei­ter an Klassenerhalt

„Kön­nen es jetzt aus eige­ner Kraft schaffen“

Strah­len­de Gesich­ter sah man am Frei­tag Abend (27. März) nach dem 2:0 Heim­sieg gegen die SpVgg Greu­ther Fürth II bei den Ver­ant­wort­li­chen des Fuß­ball Regio­nal­li­gis­ten FC Ein­tracht Bam­berg 2010. FCE Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck blickt am Sonn­tag noch ein­mal zurück: „Jetzt kön­nen wir erst­mal durch­schnau­fen. Die Mann­schaft hat gegen Fürth wie­der gekämpft und alles ver­sucht. Die Zuschau­er, die uns vor allem in der zwei­ten Halb­zeit unter­stützt haben und dafür sagen wir auch herz­li­chen Dank, konn­ten dies sehen. Unse­re Jungs wol­len mit aller Macht die Liga hal­ten. Und wir kön­nen es schaf­fen, gemein­sam mit unse­ren Fans“.

Nicht ver­ges­sen dür­fe man, so der ers­te Mann auf der FCE Kom­man­do­brü­cke wei­ter, „dass wir der­zeit acht Spie­ler krank­heits- und ver­let­zungs­be­dingt nicht ein­set­zen kön­nen. Das Ver­let­zungs­pech, das uns ja seit Sai­son­start Mit­te Juli hart­nä­ckig ver­folgt, lässt sich ein­fach nicht abschüt­teln, das ist ja unglaub­lich.“ So muss­te Chef­trai­ner Nor­bert Schle­gel aus der Not eine Tugend machen, wie Zeck berich­tet: „Mit Pas­cal Niers­ber­ger stand am Frei­tag Abend für die Abwehr ein 18-Jäh­ri­ger in der Start­elf, der bis­her noch kein Regio­nal­li­ga­spiel absol­vier­te. Nor­bert blieb ja fast nichts übrig, denn von den acht Aus­fäl­len sind ja allei­ne sechs Ver­teid­ger nicht ein­satz­be­reit. Pas­cal hat sei­ne Sache sehr gut gemacht. Auch nach der gel­ben Kar­te, die er bekam, hat der Jun­ge sei­ne Auf­ga­be erfüllt.“ Aber nicht nur Pas­cal Niers­ber­ger gehör­te am Frei­tag Abend zur Grup­pe „Jugend forscht“. Mathi­as Zeck: „Wir hat­ten in der Schluss­pha­se neben Pas­cal Niers­ber­ger u.a. auch noch And­re Jer­undow, Johan­nes Traut­mann und Timo Stroh­mer auf dem Platz ste­hen. Alles jun­ge Spie­ler, und das auch noch in unse­rer Situa­ti­on.“ Neben der Freu­de über den Heim­sieg sor­gen auch die Ergeb­nis­se vom Sams­tag für Freu­de. Der FCE hat jetzt die Mög­lich­keit, die Liga aus eige­ner Kraft zu hal­ten, wie Zeck wei­ter mit­teilt. „Durch die Nie­der­la­ge von Gar­ching und dem Unent­schie­den von Heim­stet­ten, kom­bi­niert mit der Tat­sa­che, dass wir ja noch in Heim­stet­ten spie­len, haben wir es jetzt sel­ber in der Hand.“

„Mit dem bis­her Erreich­ten sind wir nicht unzufrieden“

Mit acht Punk­ten aus den ers­ten fünf Spie­len unter Neu­trai­ner Nor­bert Schle­gel seit Wie­der­auf­nah­me der Rest­rück­run­de ist der FC Ent­racht im Soll. „Klar hät­ten wir ger­ne zu Hau­se gegen Seli­gen­por­ten und Ingol­stadt gewonn­nen. Aber auch mit dem bis­her Erreich­ten sind wir nicht unzu­frie­den. Was uns Mut macht: die Mann­schaft steckt nicht auf, sie ver­sucht immer alles bis zum Schluss­pfiff. Und mit die­ser Ein­stel­lung haben wir gute Chan­cen, in der Regio­nal­li­ga zu blei­ben“, sagt Zeck.

Mit dem Fan­bus nach Bayreuth

Wei­ter geht es für die Bam­ber­ger am kom­men­den Sams­tag, 4. April, mit dem Aus­wärts­spiel bei Auf­stei­ger SpVgg Ober­fran­ken Bayreuth.„Das ist ein beson­de­res Spiel: Ober­fran­ken­der­by, und der Geg­ner wird von einem Ex-Trai­ner von uns gecoacht,“ so der Vor­sit­zen­de mit Blick auf Oster­sams­tag, der auch hofft, dass vie­le Bam­ber­ger Fans die Mann­schaft unter­stüt­zen: „Wir set­zen für das Spiel einen Fan­bus ein und wol­len uns mit der Orga­ni­sa­ti­on die­ser Fahrt, auch wenn sie nur 60 Kilo­me­ter weit ist, für die Unter­stüt­zung und den Zuspruch bedan­ken.“ Die Fahrt kos­tet für Nicht­mit­glie­der zehn Euro, ermä­ßigt fünf Euro. FCE Mit­glie­der zah­len fünf Euro, Jugend­spie­ler des FC Ein­tracht Bam­berg kön­nen kos­ten­los mit­fah­ren. Abfahrt ist um 12:15 Uhr am Sta­di­on­vor­platz an der Pödel­dor­fer Stra­ße. Anmel­dun­gen kön­nen online unter info@​fc-​eintracht-​2010.​de an den FC Ein­tracht gerich­tet wer­den. Und auch bei Sport Hum­mel, mitt­ler­wei­le im neu­en Ver­eins­zen­trum an der Pödel­dor­fer Stra­ße 180b – Anfahrt über die Armee­stra­ße – behei­ma­tet, kön­nen sich Mit­fah­rer anmel­den, per­sön­lich vor Ort oder via E‑Mail: info@​sport-​hummel.​de

Jetzt Tickets für das Spiel gegen Bay­ern Mün­chen II sichern

Für den FCE läuft nach wie vor die Mis­si­on Klas­sen­er­halt, vor allem in den Heim­spie­len will die Mann­schaft um Kapi­tän Domi­nik Schmitt punk­ten. Mit den Spie­len gegen Bay­ern Mün­chen II (10. April), 1. FC Nürn­berg II (24. April), SV Wacker Burg­hau­sen (9. Mai) und TSV Buch­bach (23. Mai) hat der FCE noch schwe­re und vor allem wich­ti­ge Spie­le vor der Brust. Damit sich die Zuschau­er ihren Wunsch­sitz­platz auf der Haupt­tri­bü­ne recht­zei­tig sichern kön­nen, wur­de der Kar­ten­vor­ver­kauf bereits vor Wochen eröff­net. Vor allem das Spiel gegen die zwei­te Mann­schaft des FC Bay­ern Mün­chen am Frei­tag, den 10. April, dürf­te an Anzie­hungs­kraft nicht ver­lo­ren haben. Mathi­as Zeck rät daher zum Kar­ten­er­werb im Vor­ver­kauf: „Gera­de auf der Tri­bü­ne sind die Kar­ten sicher­lich wie­der so schnell aus­ver­kauft wie in den ver­gan­ge­nen Par­tien gegen den FCB.“ Zur Erin­ne­rung: die letz­ten zwei Gast­spie­le des FC Bay­ern zogen vie­le Zuschau­er an, vor allem das Duell vor zwei Jah­ren. Damals zähl­te der FC Ein­tracht Bam­berg fasst 5.000 Zuschau­er. Und es gibt noch einen Grund, wie Zeck berich­tet. „Dies­mal spielt ja auch noch „unser“ Lukas Gört­ler bei den Roten mit.“ Kar­ten für die rest­li­chen Heim­spie­len gibt es in den Vor­ver­kaufs­stel­len in Bam­berg (FTGe­schäfts­stel­len, Sport Hum­mel im neu­en Ver­eins­zen­trum an der Pödel­dor­fer Stra­ße 180b – Anfahrt über die Armee­stra­ße, bvd in der Lan­gen Stra­ße, Kar­ten­ki­osk in der bro­se ARE­NA an der Forch­hei­mer Stra­ße), in Coburg bei der HCS Ver­lags­ser­vice GmbH (Stein­weg 51), in Ebern im Rei­se­bü­ro Ebern (Rit­ter-von-Schmitt-Stra­ße 8), beim H & E Ticket­ser­vice in Forch­heim (Para­de­platz 6) sowie in Annetts Rei­se­bü­ro im Holz­wurm in Hirschaid (Luit­pold­stra­ße 16). Tickets gibt es auch online unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de oder www​.etix​.com bestellt wer­den, zudem haben an den Spiel­ta­gen auch die Tages­kas­sen am Sta­di­on geöffnet.

Mehr über den FC Ein­tracht Bam­berg gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. Aktu­el­les aus der Regio­nal­li­ga Bay­ern gibt es eben­falls online unterwww​.bfv​.de. Den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 beglei­ten, mög­lich macht dies die mobi­le App – her­un­ter­zu­la­den im Apple App­S­to­re, Goo­gle­Play­S­to­re und für Win­dows Pho­nes im Win­dows Store.