PKW in der Wie­sent

Foto: FFW Forchheim

Foto: FFW Forch­heim

Gro­ßes Glück hat­te am Sonn­tag, 15.03.2015 ein Pkw-Fah­rer bei den „Weber­lau­ben” nahe dem Kli­ni­kum Forch­heim. Hier kam er mit sei­nem Fahr­zeug von der Fahr­bahn ab und stürz­te über eine Böschung in die dort vor­bei­füh­ren­de Wie­sent. Glück­li­cher­wei­se wur­de dabei nie­mand ver­letzt.

Um 15:42 Uhr wur­de die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Forch­heim alar­miert. Da sich die Ein­satz­stel­le in einen Was­ser­schutz­ge­biet befand, galt es zum einen, bei der Ber­gung des Fahr­zeu­ges zu unter­stüt­zen sowie, wenn nötig, aus­lau­fen­de Betriebs­stof­fe auf­zu­fan­gen. Eben­so wur­de zeit­gleich die Ver­bin­dungs­per­son des Tech­ni­schen Hilfs­werks (THW) alar­miert.

Bereits beim Ein­tref­fen der Feu­er­wehr war ein Abschlepp­un­ter­neh­men vor Ort. Zunächst wur­de das Fahr­zeug gegen wei­te­res Abrut­schen gesi­chert. Par­al­lel dazu muss­ten an der Ufer­bö­schung Bäu­me und Äste ent­fernt wer­den, um eine Ber­gung zu ermög­li­chen.

Nach Rück­spra­che des Ein­satz­lei­ters Jan Gruszka mit der Ver­bin­dungs­per­son des THW ent­schied man sich, die Ber­gung mit einem Lade­kran des THW zu unter­stüt­zen, da eine allei­ni­ge Ber­gung durch das Abschlepp­un­ter­neh­men nicht mög­lich war.

Nach ca. einer Stun­de konn­ten alle ein­ge­setz­ten Kräf­te die Ein­satz­stel­le wie­der ver­las­sen.

Im Ein­satz befan­den sich 7 Kol­le­gen vom THW Forch­heim mit zwei Fahr­zeu­gen, 14 Kame­ra­den der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Forch­heim mit drei Fahr­zeu­gen sowie die Poli­zei Forch­heim.

Schreibe einen Kommentar