Bay­reuth: Gym­na­si­um Chri­sti­an-Erne­sti­num bekommt Erwei­te­rungs­bau

Ein Ende der Raum­not ist in Sicht: Nach knapp drei Jah­ren Pla­nungs­zeit wur­de der erste Spa­ten­stich gesetzt

Ein Ende der Raum­not am Gym­na­si­um Chri­sti­an-Erne­sti­num (GCE) in Bay­reuth ist in Sicht: Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe hat den ersten Spa­ten­stich für den Erwei­te­rungs­bau gesetzt. Rund 2,8 Mil­lio­nen Euro wird der drei­ge­schos­si­ge Neu­bau kosten. „Ich freue mich sehr, heu­te mit die­sem Spa­ten­stich das Start­si­gnal für ein Pro­jekt geben zu kön­nen, das die Stadt Bay­reuth auf ihrem Weg zur kin­der- und fami­li­en­freund­li­chen Stadt wei­ter vor­an bringt und den Schü­lern künf­tig deut­lich ver­bes­ser­te Lern­be­din­gun­gen eröff­net“, so Merk-Erbe.

Von der Nach­richt über die extre­me Raum­not des GCE im Juli 2012 bis zum Spa­ten­stich wur­den das schul­auf­sicht­li­che Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren und die Pla­nung für den Neu­bau in kür­ze­ster Zeit bewerk­stel­ligt. Nach aus­führ­li­cher und wie­der­hol­ter Prü­fung des Raum­be­darfs durch die Regie­rung von Ober­fran­ken und der Zustim­mung zur Pla­nung durch den Bau­aus­schuss der Stadt Bay­reuth konn­te schließ­lich bereits im August ver­gan­ge­nen Jah­res die Bau­ge­neh­mi­gung erteilt wer­den. Die Fer­tig­stel­lung des Erwei­te­rungs­trak­tes ist für Mai 2016 geplant.

Der drei­ge­schos­si­ge und gut 1.000 Qua­drat­me­ter gro­ße Erwei­te­rungs­trakt mit Flach­dach und nahe­zu qua­dra­ti­schem Grund­riss wird sich ent­lang der Albrecht-Dürer-Stra­ße erstrecken. Er ist mit neun Klas­sen­zim­mern und drei Fach­räu­men sowie einem Auf­zug und einem Behin­der­ten-WC aus­ge­stat­tet. Die Lehr­räu­me wer­den mit dezen­tra­len Lüf­tungs­ge­rä­ten ver­se­hen, um Staub- und Lärm­be­la­stung sowie den Lüf­tungs­en­er­gie­ver­lust zu redu­zie­ren. Der Neu­bau wird über­gangs­los mit dem bis­he­ri­gen Schul­ge­bäu­de ver­bun­den sein.

Schreibe einen Kommentar