Vor­trags­ver­an­stal­tung mit Ruth Lapi­de in Bay­reuth: „War Jesus gegen den Mam­mon?“

Am Sonn­tag, 22. März, um 19 Uhr, hält die bekann­te Histo­ri­ke­rin, Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin und Juda­istin Prof. Ruth Lapi­de anläss­lich der Woche der Brü­der­lich­keit im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, einen Vor­trag unter dem Titel „War Jesus gegen den Mam­mon?“

Lapi­de ist durch zahl­rei­che Publi­ka­tio­nen, Vor­trä­ge und TV-Auf­trit­te bekannt. Sie wur­de in Fran­ken gebo­ren, stu­dier­te an der Hebräi­schen Uni­ver­si­tät Jeru­sa­lem und setz­te sich zusam­men mit ihrem Ehe­mann, dem jüdi­schen Reli­gi­ons­wis­sen­schaft­ler Pin­chas Lapi­de, inten­siv für die Ver­söh­nung von Juden und Chri­sten, für die Ver­stän­di­gung zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und dem Staat Isra­el und für die Annä­he­rung der drei gro­ßen mono­the­isti­schen Reli­gio­nen ein.

Schreibe einen Kommentar