MdL Micha­el Hof­mann: “Das Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz (GFS) ist Pilot­schu­le für die Mit­tel­stu­fe Plus”

Das Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz (GFS) in Eber­mann­stadt ist eines der 47 aus­ge­wähl­ten Pilot­schu­len für die Mit­tel­stu­fe Plus. 71 Gym­na­si­en aus ganz Bay­ern haben sich dafür bewor­ben, das GFS ist eines der sie­ben aus­ge­wähl­ten Gym­na­si­en in Ober­fran­ken. Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann, gleich­zei­tig auch Mit­glied des Bil­dungs­sau­schus­ses des Land­ta­ges, fin­det es “gut, dass wir im Land­kreis Forch­heim in Sachen Bil­dung auch in Zukunft eine Vor­rei­ter­rol­le ein­neh­men”. Es sei­en sowohl gro­ße wie auch klei­ne Gym­na­si­en ein­be­zo­gen wer­den. Schließ­lich las­se sich eine Schu­le in der Groß­stadt nicht mit der im länd­li­chen Raum ver­glei­chen.”. Bil­dungs­mi­ni­ster Lud­wig Spa­en­le hob in einem Gespräch mit Hof­mann her­vor, dass das Frän­ki­sche Schweiz Gym­na­si­um auf­grund sei­ner Lage ‎ein Para­de­bei­spiel eines Gym­na­si­ums im länd­li­chen Raum sei.

Hof­mann bestä­tigt dies: ‎“Das Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz mit sei­nen bei­den Aus­bil­dungs­rich­tun­gen (dem Natur­wis­sen­schaft­lich-tech­no­lo­gi­schen NTG sowie den Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Zweig WSG‑S) ist bestens geeig­net, das Ange­bot der Streckung der Mit­tel­stu­fe und deren Akzep­tanz zu erpro­ben.“

Mit der Mit­tel­stu­fe Plus soll Schü­le­rin­nen und Schü­lern mit päd­ago­gi­schen Bedarf mehr Lern­zeit ermög­li­chen. Es bringt eine deut­li­che Ent­la­stung bei den Wochen­stun­den und in der Anzahl der Fächer. Vor allem in den Kern­fä­chern bekom­men die Schü­ler eine zusätz­li­che För­de­rung. Der Pilot­ver­such star­tet ab dem Schul­jahr 2015/2016 und dau­ert zwei Jah­re. „Nach die­ser Zeit wird es – eine posi­ti­ve Bilanz vor­aus­ge­setzt – jedem Gym­na­si­um frei­ge­stellt sein, die Mit­tel­stu­fe Plus anzu­bie­ten“, infor­miert der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te.

Direk­tor Erhard Herr­mann vom Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz freut sich sehr, dass die Bewer­bung sei­nes Gym­na­si­ums erfolg­reich war. Es sei eine „inter­es­san­te Auf­ga­be“, als Pilot­schu­le für die Mit­tel­stu­fe Plus aus­ge­wählt wor­den zu sein: „Ich bin über­zeugt davon, das sich die­ses Kon­zept in Eber­mann­stadt ver­wirk­li­chen lässt“. Der Schul­lei­ter sieht in der Mit­tel­schu­le Plus eine gro­ße Chan­ce, den Ein­zel­nen dort abzu­ho­len, wo er gera­de steht. „Die Mit­tel­stu­fe Plus bie­tet uns noch mehr die Mög­lich­keit, unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern ent­spre­chend ihrem indi­vi­du­el­len Lei­stungs­ver­mö­gen eine gym­na­sia­le Bil­dung sowie eine Indi­vi­dua­li­sie­rung der per­sön­li­chen Lern­zeit und eine geziel­te För­de­rung anzu­bie­ten“, so Herr­mann. Er freut sich jetzt schon auf die Zusam­men­ar­beit mit den ande­ren Pilot­schu­len. Von die­sem Aus­tausch kön­ne das GFS nur pro­fi­tie­ren, ist er sich sicher.

Schreibe einen Kommentar