ICE-Tras­sen­er­wei­te­rung: Ver­kehrs­pla­nung in Forch­heim

Eine ver­bind­li­che Ver­kehrs­pla­nung hat die Deut­sche Bahn noch nicht vor­ge­legt

Der Abriss und Neu­bau der Pia­sten­brücke stellt vie­le Pend­ler vor die Fra­ge: Wie kom­me ich in die Innen­stadt? Aber auch ande­re Brücken sind betrof­fen. Sie sind zu schmal für die Erwei­te­rung des Gleis­bet­tes von zwei auf vier Glei­se und müs­sen umge­baut wer­den.

Die ein­jäh­ri­ge Sper­rung der Pia­sten­brücke ist vor­läu­fig für das Jahr 2020 vor­ge­se­hen. Die Maß­nah­men sind für den Zeit­raum „zwi­schen den Anna­fe­sten“ geplant. Solan­ge wird der Ver­kehr über die Hans-Sachs-Stra­ße, Hain­stra­ße und Hain­brun­nen­stra­ße über die Eisen­bahn­brücke umge­lei­tet. Auf der Eisen­bahn­brücke wird zeit­wei­se eine Spur gesperrt sein.

Die Brücke am Ker­s­ba­cher Kreuz wird 2017 eben­falls gesperrt wer­den. Dadurch wird der Ver­kehr inner­halb Ker­s­bach zuneh­men durch Auto­fah­rer, die in Rich­tung Nürn­berg fah­ren. Zeit­wei­se wird nur eine Fahr­bahn auf der Brücke über dem S‑Bahn-Hal­te­punkt Ker­s­bach befahr­bar sein.

Der Pla­nung der Deut­schen Bahn zur Ver­kehrs­um­lei­tung wird öffent­lich aus­ge­legt, um die Bür­ger zu infor­mie­ren. Sie liegt dem Bau­amt aber noch nicht vor.

Schreibe einen Kommentar