Win­ter­ein­bruch in Ober­fran­ken

Land­krei­se HO/BT, BAB A9/B173/B303. Nur zwei Tage nach dem meteo­ro­lo­gi­schen Früh­lings­an­fang gab der Win­ter ein erneu­tes kur­zes Stell­dich­ein. Durch star­ke Schnee­fäl­le kam es gestern Abend gera­de im Land­kreis Hof auf der B173 zwi­schen Hof und Nai­la zu star­ken Behin­de­run­gen. Die Fahr­bahn war spie­gel­glatt und Pkw und Lkw kamen ins Rut­schen. Glei­ches Bild bot auch die Bun­des­stra­ße 303. Hier ging zeit­wei­se zwi­schen Bischofs­grün und Sil­ber­haus nichts mehr. Erst der ver­stärk­te Ein­satz der Räum­dien­ste brach­te eine Ent­span­nung der Lage. Auf der Auto­bahn A9 zwi­schen der Lan­des­gren­ze und Gefrees war zeit­wei­se eine geschlos­se­ne Schnee­decke über alle Fahr­spu­ren. In den Strecken­ab­schnit­ten zwi­schen Peg­nitz und Münch­berg ereig­ne­ten sich ins­ge­samt vier Ver­kehrs­un­fäl­le. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand. Die Fahr­zeu­ge schlit­ter­ten in die Leit­plan­ken und es ent­stand ein Sach­scha­den von ins­ge­samt ca. 40.000 Euro. Das Win­ter-Inter­mez­zo war nach zwei Stun­den vor­bei. Gegen 22.30 Uhr ent­spann­te sich die Lage.

Schreibe einen Kommentar