Land­kreis Forch­heim aus­ge­zeich­net

Die Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Forch­heim wur­de für den „Gro­ßen Preis des Mit­tel­stan­des“ 2015 nomi­niert. Die Oskar-Pat­z­elt-Stif­tung zeich­net damit Kom­mu­nen und Ver­bän­de, Unter­neh­men und Fir­men aus, die sich in beson­de­rer Wei­se für die Belan­ge der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft ein­set­zen. Die Aus­wahl der Preis­trä­ger und Fina­li­sten tref­fen zwölf Regio­nal­ju­rys und eine Abschluss­ju­ry.

Die Nomi­nie­rung ist bereits eine erste Aus­zeich­nung, die das Bemü­hen der kom­mu­na­len Wirt­schafts­för­de­rung her­vor­hebt, als kom­pe­ten­ter Ansprech­part­ner für die regio­na­len Unter­neh­men zur Ver­fü­gung zu ste­hen. Für die Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Forch­heim gilt dies in beson­de­rer Wei­se mit kon­kre­ten Pro­jek­ten wie dem Aus­bil­dungs­för­der­preis, dem Unter­neh­mens­netz­werk f.i.t. – forch­hei­mer infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie, der Mit­ar­beit im Arbeits­kreis Schu­le – Wirt­schaft oder der Grün­dungs­be­ra­tung und Unter­neh­mens­be­treu­ung. Am wich­tig­sten ist hier­bei der Kon­takt zu den loka­len Insti­tu­tio­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men.

„Wir freu­en uns über die­se Aus­zeich­nung und ste­hen auch in Zukunft mit der kom­mu­na­len Wirt­schafts­för­de­rung an der Sei­te unse­rer Betrie­be im Land­kreis Forch­heim“ meint ein zufrie­de­ner Land­rat Dr. Her­mann Ulm.

Schreibe einen Kommentar