Fische­rei­schein-Wochen­end­kurs im Sport­heim Schna­bel­waid im Febru­ar 2015

Aufseß, Praxisteil „Versorgung gefangener Fische (sach- und fachgerechtes betäuben, töten und schlachten). Foto: FZO

Auf­seß, Pra­xis­teil „Ver­sor­gung gefan­ge­ner Fische (sach- und fach­ge­rech­tes betäu­ben, töten und schlach­ten). Foto: FZO

Das Fische­rei­zen­trum Ober­fran­ken (FZO) hat ab dem 07. Febru­ar an drei Wochen­en­den einen Vor­be­rei­tungs­lehr­gang zur Fischer­prü­fung als Wochen­end­kurs im Sport­heim Schna­bel­waid abge­hal­ten. Dabei wur­de an den drei auf­ein­an­der fol­gen­den WE, jeweils Sa./So, ganz­tä­gig Unter­richt gege­ben. Der erfolg­reich absol­vier­te Lehr­gang berech­tigt nun zur Teil­nah­me an jeder belie­bi­gen Online­prü­fung in Bay­ern.

Die Teil­neh­mer stamm­ten größ­ten­teils aus dem Raum Creu­ßen, Peg­nitz, Spei­chers­dorf, und Auer­bach, sowie den angren­zen­den Regio­nen. Erstaun­li­cher­wei­se waren aber auch Teil­neh­mer dabei, die aus einer wesent­lich grö­ße­ren Ent­fer­nung zum Lehr­gang ange­reist waren.

Die ange­hen­den Petri­jün­ger folg­ten dem Unter­richt mit einem Höchst­maß an Auf­merk­sam­keit. Beson­ders die Gerä­te­kun­de, bei der die vor­ge­stell­ten Gerät­schaf­ten wie Ruten, Rol­len, Schnü­re, Kunst­kö­der etc. nicht nur in der Theo­rie bespro­chen wur­den, son­dern auch gleich in die Hand genom­men wer­den konn­ten, begei­ster­te alle Teil­neh­mer und lösten leb­haf­te Nach­fra­gen aus.

Der Pra­xis­teil „Ver­sor­gung der gefan­ge­nen Fische“ wur­de in der Lehr­an­stalt für Fische­rei des Bezirks Ober­fran­ken, in Auf­seß absol­viert. Unter fach­kun­di­ger Anlei­tung der Mit­ar­bei­ter lern­ten die Teil­neh­mer das sach- und fach­ge­rech­te Betäu­ben, Töten und Schlach­ten von gefan­ge­nen Fischen.

Bernd und Phil­ipp Raps, die bei­den Betrei­ber des Fische­rei­zen­trum Ober­fran­ken (FZO) zusam­men mit den FZO-Refe­ren­ten Lau­rie Bell­hou­se und Seba­sti­an Mly­nek, die den Unter­richts­teil „Fang­ge­rä­te“ den künf­ti­gen Ang­lern nahe­brach­ten, konn­te dabei alle Fra­gen der Kurs­teil­neh­mer nicht zuletzt dank des fun­dier­ten Fach­wis­sens und jahr­zehn­te­lan­ger Angel­erfah­rung erschöp­fend beant­wor­ten.

Der Lehr­gang des FZO hat den Teil­neh­mern sicht­lich Spaß gemacht. Ersicht­lich u.a. aus den mehr als poi­ti­ven Rück­mel­dun­gen sei­tens der Kurs­teil­neh­mer bei der Schluß­be­spre­chung am Ende des Kur­ses. Sei­nen Nie­der­schlag fand die Begei­ste­rung auch auf der Sei­te des Fische­rei­zen­trums Ober­fran­ken bei Face­book.

Viel Lob ern­te­te auch Ger­hard Zieg­ler der Wirt des Sport­heims Schna­bel­waid, der zusam­men mit sei­ner Ehe­frau die Ver­sor­gung der Lehr­gangs­teil­neh­mer, bis hin zum Sonn­tags­bra­ten mit Klö­ßen, sicher­stell­te.

Zwi­schen­zeit­lich gab es sei­tens der Teil­neh­mer auch schon die ersten Rück­mel­dun­gen, daß sie den ange­bo­te­nen Prü­fungs­ter­min am 28.02.2015 in Bay­reuth wahr­ge­nom­men und natür­lich auch bestan­den haben.

Eine Erfolgs­ge­schich­te für sich. Inner­halb eines Monats den Vor­be­rei­tungs­lehr­gang absol­viert, sich am dar­auf­fol­gen­den Wochen­en­de der staatl. Fischer­prü­fung gestellt und dank der soli­den Aus­bil­dung beim FZO selbst­ver­ständ­lich bestan­den. Somit steht für die Teil­neh­mer am LG der Weg zu die­sem wun­der­ba­ren Hob­by des Angelns weit offen.

Der gro­ße Erfolg des Lehr­gangs ver­an­laßt das FZO auch für 2016, in Zusam­men­ar­beit mit dem Sport­heim Schna­bel­waid, erneut einen Wochen­end­lehr­gang zur Online­prü­fung für den Raum Creußen/​Pegnitz/​Auerbach anzu­bie­ten.

www​.fische​rei​zen​trum​-ober​fran​ken​.de

Schreibe einen Kommentar