Ein­bre­cher trie­ben ihr Unwe­sen – Zeu­gen gesucht

BAD STAF­FEL­STEIN, LKR. LICH­TEN­FELS. Bar­geld und Klei­dung erbeu­te­ten unbe­kann­te Ein­bre­cher in der Nacht zum Mitt­woch aus einem Dis­coun­ter und einem Mode­ge­schäft in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße. Den Tre­sor des Bil­lig­mark­tes öff­ne­ten die Täter auf einer nahe­ge­le­ge­nen Fuß­gän­ger­brücke über die Auto­bahn A73. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg sucht Zeu­gen.

Nach ersten Erkennt­nis­sen der Ermitt­ler gin­gen die Unbe­kann­ten den Bil­lig­markt in der Zeit von Diens­tag­abend, zir­ka 20 Uhr, bis Mitt­woch, gegen 7 Uhr, an. Über eine gewalt­sam geöff­ne­te Hin­ter­tü­re gelang­ten die Täter in den Dis­coun­ter und such­ten dort gezielt nach dem Tre­sor. Auf­grund des erheb­li­chen Gewichts des Safes benutz­ten die Ein­bre­cher für den Abtrans­port einen Hub­wa­gen, mit dem sie den Tre­sor offen­bar auf dem Wolfs­dor­fer Weg zur nahe­ge­le­ge­nen Fuß­gän­ger­brücke über die A73 brach­ten. Auf dem umgangs­sprach­lich bezeich­ne­ten „Wall­fahrts­brück­chen“ öff­ne­ten sie mit schwe­rem Werk­zeug, wie einem Pickel und einem Vor­schlag­ham­mer, unter gro­ßer Gewalt­an­wen­dung den Safe. Mit dem Inhalt, eini­gen hun­dert Euro Bar­geld, ent­ka­men die Ein­bre­cher nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen mit einem Fahr­zeug, das auf der ande­ren Sei­te der Brücke, auf dem Weg von Bad Staf­fel­stein nach Wolfs­dorf, bereit­stand.

Den auf­ge­bro­che­nen Tre­sor sowie den Hub­wa­gen, ver­schie­de­nes Werk­zeug und Gegen­stän­de aus dem Tre­sor lie­ßen die Täter auf der Brücke zurück. Eine Spa­zier­gän­ge­rin fand die Sachen am Mitt­woch­mor­gen dort auf und ver­stän­dig­te die Poli­zei.

Auch ein an dem Dis­coun­ter ange­bau­tes Mode­ge­schäft wur­de das Ziel der Ein­bre­cher, die dort ein Fen­ster ein­schlu­gen, um auf die­sem Weg in den Laden zu gelan­gen. Dar­in ent­deck­ten die Täter die Tages­ein­nah­men und nah­men zudem diver­se Damen­be­klei­dung mit, bevor sie mit ihrem Die­bes­gut im vier­stel­li­gen Eurobe­reich uner­kannt flüch­te­ten.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­po Coburg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se:

  • Wer hat im Zeit­raum von Diens­tag­abend, etwa 20 Uhr, bis Mitt­woch­mor­gen, gegen 7 Uhr, Wahr­neh­mun­gen im Bereich des Bil­lig­dis­coun­ters und/​oder des Mode­ge­schäfts in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße gemacht?
  • Wem sind in die­ser Zeit, ins­be­son­de­re auf dem Wolfs­dor­fer Weg oder dem auf der ande­ren Sei­te der A73 befind­li­chen Weg von Bad Staf­fel­stein Rich­tung Wolfs­dorf, sowie im Bereich der dor­ti­gen Fuß­gän­ger­brücke über die Auto­bahn, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len?
  • Wer kann sonst Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit den Ein­brü­chen ste­hen könn­ten?

Zeu­gen set­zen sich bit­te mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 in Ver­bin­dung.

Schreibe einen Kommentar