Vor­trag beim Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt: “Lud­wig der Bay­er und die Her­ren von Schlüs­sel­berg”

Der Kul­tur­be­auf­trag­te des Land­kreis Forch­heim, Anton Eckert hält auf Ein­la­dung des Kul­tur­krei­ses Eber­mann­stadt am Don­ners­tag, den 26.2.2015 um 19.30 Uhr einen Vor­trag über das The­ma:

Lud­wig der Bay­er und die Her­ren von Schlüs­sel­berg

Bereits vor der Königs­wahl Lud­wig IV. von Wit­tels­bach, 1314 vor den Toren Frank­furts, war Kon­rad von Schlüs­sel­berg maß­geb­li­cher Beglei­ter des jun­gen Bay­ern­her­zogs. Die dar­auf fol­gen­den reichs­po­li­ti­schen Ereig­nis­se der Regie­rungs­zeit Lud­wigs, genannt der Bay­er, wur­den von den Schlüs­sel­ber­gern und deren Dienst­man­nen wesent­lich mit­ge­stal­tet. Dies gilt beson­ders für die erste Regie­rungs­pha­se bis zur legen­dä­ren Schlacht bei Mühl­dorf. Es war nicht nur die letz­te gro­ße Rit­ter­schlacht auf deut­schem Boden son­dern auch das aus­schlag­ge­ben­de Ereig­nis für die Stadt­er­he­bung Eber­mann­stadts.

Der Vor­trag fin­det im Resengörg­saal, Haupt­str. 36 statt und kostet kei­nen Ein­tritt.

Schreibe einen Kommentar