Forch­heim: Die Umset­zungs­pha­se des Medi­cal Val­ley Cen­ters beginnt

Das Medical Valley Center

Das Medi­cal Val­ley Cen­ter

Nach dem erfolg­rei­chen Abschluss der Pla­nungs­pha­se und der Ertei­lung der Bau­ge­neh­mi­gung im Dezem­ber 2014 für das Medi­cal Val­ley Cen­ters star­tet jetzt die Umset­zungs­pha­se. Mit der Bekannt­ma­chung der euro­pa­wei­ten Aus­schrei­bung für die Roh­bau­ar­bei­ten über den Infor­ma­ti­ons­dienst der Deut­schen eVer­ga­be-Stel­le ist offi­zi­ell der erste Pro­jekt­ab­schnitt für die Bau­ar­bei­ten begon­nen. Das Medi­cal Val­ley Cen­ter ist ein Büro­ge­bäu­de mit fle­xi­bler Raum­struk­tur, das Start-up Unter­neh­men die Mög­lich­keit bie­tet bedarfs­ge­rech­ten Büro­raum anzu­mie­ten. Im Erd­ge­schoss des Gebäu­des wer­den Berei­che für Ver­an­stal­tun­gen und Gastro­no­mie vor­ge­hal­ten. Ener­ge­tisch soll das Gebäu­de den Vor­ga­ben der ENEV 2014 ent­spre­chen.

„Ich freue mich sehr, dass wir jetzt, nach Abschluss der Pla­nungs­pha­se im 3. und 4. Quar­tal 2014 mit der Umset­zungs­pha­se begin­nen. Mit der Aus­schrei­bung für den Roh­bau rea­li­sie­ren wir unse­re Ver­si­on vom Medi­cal Val­ley Cen­ter in Forch­heim. Die Roh­bau­ar­bei­ten sol­len im 2. und 3. Quar­tal 2015 durch­ge­führt wer­den, so dass wir im näch­sten Win­ter mit dem Innen­aus­bau begin­nen kön­nen. Ins­ge­samt wird das Cen­ter 4.797,6 m² Brut­to­ge­schoss­flä­che und einen Brut­to­raum­in­halt in Höhe von 18.272,8 m³ haben. Nach Fer­tig­stel­lung des Cen­ters im Som­mer 2016, kön­nen bis zu 120 neue Arbeits­plät­ze im Cen­ter ent­ste­hen“, sagt der städt. Wirt­schafts­för­de­rer Vik­tor Nau­mann als Pro­jekt­lei­ter.

Das geplan­te Inno­va­tions- und Grün­der­zen­trum ist ein Leucht­turm­pro­jekt im Rah­men des Stra­te­gie­kon­zep­tes „Digi­tal Bava­ria“. Das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wirt­schaft und Medi­en, Ener­gie und Tech­no­lo­gie hat im Janu­ar 2013 die wirt­schafts­po­li­ti­sche Stra­te­gie „Digi­tal Bava­ria“ ver­öf­fent­licht. Das Ziel von „Digi­tal Bava­ria“ ist, die inter­na­tio­na­le Wett­be­werbs­fä­hig­keit baye­ri­scher Unter­neh­men zu stär­ken und den Vor­sprung baye­ri­scher Unter­neh­men im welt­wei­ten Inno­va­ti­ons­wett­lauf aus­zu­bau­en. Dar­über hin­aus soll die Digi­ta­li­sie­rung der Wirt­schaft als Impuls für neue Wert­schöp­fungs­pro­zes­se genutzt wer­den. Für das Forch­hei­mer Pro­jekt wer­den in die­sem Fall 10 Mio. Euro durch den Frei­staat bereit­ge­stellt.

Zur erfolg­rei­chen Pro­jek­t­um­set­zung wur­de neben den bekann­ten Pla­nungs­bü­ros die Fir­ma Drees & Som­mer aus Nürn­berg als Pro­jekt­steue­rer enga­giert. In enger Abstim­mung mit der städt. Wirt­schafts­för­de­rung sowie mit der Fir­ma Dress & Som­mer führt die Medi­cal Val­ley Forch­heim GmbH das gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Ver­fah­ren für die Roh­bau­aus­schrei­bun­gen durch. Inter­es­sier­te Bau­un­ter­neh­men haben die Mög­lich­keit, die­ses Ver­fah­ren elek­tro­nisch zu bear­bei­ten, mit der Ver­ga­be­stel­le online zu kom­mu­ni­zie­ren und die Unter­la­gen zum Ver­ga­be­ver­fah­ren her­un­ter­zu­la­den. Die Ange­bots-/An­trags­ab­ga­be erfolgt jedoch auf­grund der Vor­ga­ben der Ver­ga­be­stel­le kon­ven­tio­nell in Papier­form.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und nähe­re Aus­künf­te sowie die not­wen­di­gen Unter­la­gen fin­den inter­es­sier­te Akteu­re unter den nach­fol­gen­den Links:

www​.simap​.euro​pe​.eu
sowie
http://​tinyurl​.com/​n​z​n​4​ofr

Schreibe einen Kommentar