Unbe­kann­te ver­such­ten Piz­za­lie­fe­ran­ten zu über­fal­len

BAM­BERG. Sei­ner Gei­stes­ge­gen­wär­tig­keit war es zu ver­dan­ken, dass am spä­ten Sonn­tag­abend ein 44-jäh­ri­ger Piz­za­lie­fe­rant, der mit einem Kol­le­gen unter­wegs war, nicht aus­ge­raubt wur­de. Drei unbe­kann­te Män­ner hat­ten es im Hafen­ge­biet auf das Geld der bei­den abge­se­hen. Glück­li­cher­wei­se gelang ihnen die Flucht.

Die bei­den Lie­fe­ran­ten waren am Sonn­tag­abend, kurz vor Mit­ter­nacht, zum Aus­lie­fern einer Piz­za in die Gar­ten­sied­lung in der Cobur­ger Stra­ße gefah­ren, nach­dem kurz zuvor bei dem Piz­za­lie­fer­ser­vice eine tele­fo­ni­sche Bestel­lung ein­ge­gan­gen war. Als die bei­den 44 und 31 Jah­re alten Män­ner mit ihrem Lie­fer­wa­gen an der ver­ein­bar­ten Ört­lich­keit ein­tra­fen, wur­den sie bereits von den dun­kel geklei­de­ten Män­nern erwar­tet. Einer von ihnen bedroh­te die bei­den Fahr­zeug­insas­sen über die geöff­ne­te Bei­fah­rer­tür. Gei­stes­ge­gen­wär­tig leg­te der Fah­rer den Rück­wärts­gang ein und gab Gas, wodurch den bei­den Bedroh­ten die Flucht gelang.

Die drei unbe­kann­ten Täter flüch­te­ten anschlie­ßend zu Fuß. Sie waren geschätz­te 25 Jah­re alt und zwi­schen 165 und 170 Zen­ti­me­ter groß. Alle waren dun­kel geklei­det und hat­ten Kapu­zen auf. Einer der Män­ner hat­te sich zudem einen Schal ins Gesicht gezo­gen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se zum Über­fall und/​oder auf die Räu­ber unter der Tel.-Nr. 0951/ 9129–491.

Schreibe einen Kommentar