Extrem­schwim­mer Peter Hücker zu Gast bei iKra­tos

Den Ärmel­ka­nal bezwun­gen – Peter Hücker aus Igen­s­dorf im Wei­ßeno­her Son­nen­ca­fe

Am 20.02.2015 um 18:30 Uhr wird Herr Peter Hücker, der den Ärmel­ka­nal durch­schwom­men hat, ins Son­nen­ca­fe der Fir­ma iKra­tos GmbH einen Vor­trag über sein wag­hal­si­ges Aben­teu­er hal­ten. Der 57-jäh­ri­ge Unter­neh­mens­be­ra­ter aus Igen­s­dorf hat mit schie­rer Wil­lens­kraft sein Ziel, 35 km in einem Stück durch den Ärmel­ka­nal von Eng­land nach Frank­reich zu schwim­men, nach 23 Stun­den Tor­tur heil erreicht. Vor so viel Wil­lens­kraft muss man den Hut zie­hen und jeder kann sich eine Schei­be davon abschnei­den.

Selbst­ver­ständ­lich gehört zur Wil­lens­kraft auch ein har­tes men­ta­les und kör­per­li­ches Trai­ning, z. B. in Form von Tri­ath­lon, im Vor­feld dazu. Im sagen­um­wo­be­nen Loch Ness, dem käl­te­sten See Groß­bri­tan­ni­ens hat Herr Hücker im 12 Grad kal­ten Was­ser zehn Tage lang sei­ne Bah­nen geschwom­men.

Wäh­rend der Ärmel­ka­nal-Durch­que­rung wur­de Peter Hücker ledig­lich über eine Angel mit flüs­si­ger Nah­rung durch sei­ne Crew wäh­rend der 23 Stun­den Schwimm­zeit ver­sorgt. Mit dabei war stets der inne­re Schwei­ne­hund, der zum Auf­ge­ben ani­miert hat, doch Peter Hückers Wil­le war stär­ker. Die Crew bestand aus sei­ner Frau Moni­ka sowie Hele­ne und Peter Drewicke aus Igen­s­dorf, die bei dem ein­schnei­den­den Erleb­nis dabei waren und durch sei­ne her­aus­ra­gen­de Lei­stung sehr bewegt wur­den. Um genau 5:40 Uhr am 7. Sep­tem­ber 2014 – nach 23 h und 5 min – erreich­te Peter Hücker, am Ran­de tota­ler Erschöp­fung, das fran­zö­si­sche Fest­land.

Auf die Fra­ge nach dem war­um er die­se Stra­pa­zen auf sich nimmt, ant­wor­tet Peter Hücker gelas­sen: „Mein Sohn Dani­el ist gei­stig schwer behin­dert und lebt in der Behin­der­ten­ein­rich­tung Auhof nahe Hil­polt­stein im Land­kreis Roth. Wenn Dani­el im Was­ser ist, dann geht eine posi­ti­ve Ver­än­de­rung in ihm vor.“ Die­se Akti­on, die einst der Bäder­sa­nie­rung im Auhof galt, konn­te Peter Hücker mitt­ler­wei­le auf die Unter­stüt­zung von sport­li­chen Akti­vi­tä­ten gei­stig Behin­der­ter aus­wei­ten.

Peter Hücker bit­tet um Spen­den für den Auhof im Land­kreis Roth, eine Ein­rich­tung für Behin­der­te unter dem Stich­wort „Schwimm und hilf“, Bank­ver­bin­dung: EKK Bank, BLZ 520 604 10, Kon­to 202 501 015. Wei­te­re Infos unter www​.schwimm​und​hilf​.de

Das näch­ste Ziel steht für Herrn Hücker bereits fest: Die inter­na­tio­na­le Eis­mei­le. 1,6 km in Was­ser, das käl­ter als 5 Grad ist zu schwim­men, hat er als näch­ste Her­aus­for­de­rung aus­er­ko­ren.

Info zum Wei­ßeno­her Son­nen­ca­fe: http://​www​.ikra​tos​.de/​s​o​n​n​e​n​c​a​fe/

Schreibe einen Kommentar