Kegel-Welt­mei­ster­schaft beginnt in weni­gen Wochen

Inter­view mit dem Vor­sit­zen­den Wil­li Kreut­zer

Willi Kreutzer (Dritter von l.) zusammen mit Anni Friesinger und Innenminister Joachim Herrmann (l. daneben) bei der Verleihung der Sterne des Sports im vergangenen Jahr.

Wil­li Kreut­zer (Drit­ter von l.) zusam­men mit Anni Frie­sin­ger und Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann (l. dane­ben) bei der Ver­lei­hung der Ster­ne des Sports im ver­gan­ge­nen Jahr.

Eines der größ­ten Sport­er­eig­nis­se Nord­ost­bay­erns in die­sem Jahr steht vor der Tür. In weni­gen Wochen begin­nen in der Gemein­de Spei­chers­dorf (Land­kreis Bay­reuth) die Welt­mei­ster­schaf­ten im Sport­ke­geln. Bis zu 19 Natio­nen wer­den vom 8. bis 23. Mai 2015 in der klei­nen ober­frän­ki­schen Gemein­de zu Gast sein und bei den U18-Jäh­ri­gen sowie bei den Damen- und Her­ren­mann­schaf­ten ihre Sie­ger küren. Wie nun bekannt wur­de über­nimmt der Baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer die Schirm­herr­schaft der Ver­an­stal­tung. Wir spra­chen mit Wil­li Kreut­zer, dem Vor­sit­zen­den des SKC Spei­chers­dorf, der zugleich die Orga­ni­sa­ti­on der Ver­an­stal­tung über­nimmt.

b

Natür­lich steigt die Anspan­nung von Tag zu Tag und auch der Schlaf wird etwas unru­hi­ger. Aber die Vor­be­rei­tun­gen auf das Sport­er­eig­nis lau­fen nach Plan, was das angeht sind wir im Soll. Das wur­de uns auch von Harald Seitz bestä­tigt, der die Sport­ke­gel-Welt­mei­ster­schaft vor sechs Jah­ren im badi­schen Det­ten­heim orga­ni­sier­te und uns vor weni­gen Tagen einen Besuch abstat­te­te.

Unlängst wur­de bekannt, dass kein Gerin­ge­rer als Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer die Schirm­herr­schaft der Ver­an­stal­tung über­nimmt. Waren Sie über­rascht, als Sie die Zusa­ge erhal­ten haben?

Über­rascht waren wir schon etwas. Wir haben uns bei der Anfra­ge an Herrn See­hofer gedacht, das pro­bie­ren wir ein­fach mal. Aber die Zusa­ge unter­streicht noch­mals den Stel­len­wert der Ver­an­stal­tung. Immer­hin kom­men rund 600 Sport­ler und Akti­ve aus 19 Län­dern zu uns nach Bay­ern. Dazu noch­mals an die 10.000 Zuschau­er und Gäste. So eine Ver­an­stal­tung, vor allem über die­sen Zeit­raum hin­weg, ist dann doch etwas Beson­de­res. Vor allem für unse­re Regi­on.

Die Vor­be­rei­tun­gen auf die­ses Ereig­nis lau­fen bereits seit eini­ger Zeit. Wo gibt es noch Nach­hol­be­darf?

Der Arbeits­plan füllt sich zwar lang­sam, weist aber doch noch eini­ge Lücken auf. Wir benö­ti­gen über die gesam­te Welt­mei­ster­schaft mit den 16 Wett­kampf­ta­gen hin­weg rund 80 Hel­fer pro Tag. Zudem noch Leu­te, die uns beim Auf- und Abbau unter­stüt­zen. Wir haben ins­ge­samt also rund 1500 Arbeits­schich­ten zu ver­tei­len. Hier benö­ti­gen wir noch etwas Unter­stüt­zung, aber gera­de die Ver­ei­ne in Spei­chers­dorf haben sich schon flei­ßig ein­ge­tra­gen. Ohne die­ses ehren­amt­li­che Enga­ge­ment wäre die Welt­mei­ster­schaft nicht zu stem­men.

Ein ande­rer Aspekt ist natür­lich die Finan­zie­rung. Hier sind wir den gro­ßen Spon­so­ren wie der Fir­ma Rosen­thal, der Raiff­ei­sen­bank am Kulm, der Mais­el-Braue­rei oder der Fir­ma Novem eben­so dank­bar wie den vie­len klei­nen Spon­so­ren, die uns finan­zi­ell unter die Arme grei­fen. Und auch die Gemein­de Spei­chers­dorf hat sich in der letz­ten Gemein­de­rats­sit­zung ja dan­kens­wer­ter Wei­se ein­stim­mig dafür aus­ge­spro­chen, uns bei der Durch­füh­rung der WM finan­zi­ell zu ent­la­sten. Aber auch hier gilt: Wir sind stets offen für wei­te­re Spon­so­ren und Unter­stüt­zer.

Wie ist die Reso­nanz der Fans auf die Welt­mei­ster­schaft? Man hör­te zuletzt, der Final­tag sei bereits aus­ver­kauft?

Der Online-Kar­ten­vor­ver­kauf läuft gut. Für das Fina­le haben wir bereits das drit­te Kon­tin­gent bei unse­rem Part­ner OK-Ticket frei­ge­ge­ben, das wie­der­um bin­nen weni­ger Minu­ten aus­ver­kauft war. Aber auch an den ande­ren Tagen ist das Inter­es­se groß. Natür­lich wer­den wir auch an der Tages­kas­se noch Kar­ten zur Ver­fü­gung stel­len, außer für das Fina­le, da platzt die Hal­le bereits aus allen Näh­ten. Für die Fans aus dem Umkreis und die Spei­chers­dor­fer Bevöl­ke­rung wer­den wir unter der Woche auch spe­zi­el­le Abend­tickets zu Son­der­kon­di­tio­nen anbie­ten, sodass man sich für wenig Geld die bei­den letz­ten Par­tien des Tages anse­hen kann. Um die Hal­le her­um wird es zudem einen klei­nen Event­be­reich geben, wo man nach Fei­er­abend die Atmo­sphä­re die­ser gro­ßen Sport­ver­an­stal­tung auch ohne Ein­tritts­kar­ten erle­ben kann.

Auf was freu­en Sie sich am mei­sten?

(Lacht) Wenn wir am Final­tag auf eine gute und rei­bungs­los ver­lau­fen­de Welt­mei­ster­schaft zurück­blicken kön­nen und die bei­den deut­schen Mann­schaf­ten im Fina­le ste­hen. Nein, Spaß bei Sei­te. Ich freue mich auf vie­le tol­le Erleb­nis­se mit den Gästen aus nah und fern, auf span­nen­den Kegel­sport der Spit­zen­klas­se und dar­auf, dass die Gast­freund­schaft der Spei­chers­dor­fer bei allen Fans und Spie­lern lan­ge in Erin­ne­rung bleibt.

Herr Kreut­zer, wir dan­ken für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar