Ascher­mitt­woch im Bam­ber­ger Dom

Weih­bi­schof Her­wig Gössl fei­ert Got­tes­dienst mit Mit­glie­dern des Dom­ka­pi­tels zum Beginn der Fasten­zeit

(bbk) Zum Beginn der Fasten­zeit fei­ert Weih­bi­schof Her­wig Gössl am Ascher­mitt­woch, 18. Febru­ar um 8.00 Uhr, im Bam­ber­ger Dom einen Got­tes­dienst mit deut­schen Kir­chen­lie­dern. Gene­ral­vi­kar Georg Kestel sowie Mit­glie­der des Dom­ka­pi­tels wer­den als Kon­ze­le­bran­ten den Got­tes­dienst eben­falls mit allen Gläu­bi­gen mit­fei­ern.

Der Ascher­mitt­woch ist der Beginn der öster­li­chen Buß­zeit und dau­ert 40 Tage bis Ostern. An Ascher­mitt­woch wird im Got­tes­dienst an die Gläu­bi­gen das Aschen­kreuz aus­ge­teilt. Die Asche stammt von den Palm­zwei­gen des Vor­jah­res und soll an die Ver­gäng­lich­keit des Men­schen erin­nern. Zum Got­tes­dienst an Ascher­mitt­woch im Bam­ber­ger Dom sind alle Gläu­bi­gen herz­lich zur Mit­fei­er ein­ge­la­den. Zu die­ser Eucha­ri­stie­fei­er sind in beson­de­rer Wei­se die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Erz­bi­schöf­li­chen Ordi­na­ri­ats ein­ge­la­den.

Schreibe einen Kommentar