Ver­such­te Brand­stif­tung am Berg­fried der Alten­burg

BAM­BERG. Glück­li­cher­wei­se kein Scha­den ent­stand bei einer ver­such­ten Brand­stif­tung im Zeit­raum von Frei­tag­mit­tag bis Diens­tag­mit­tag, am höl­zer­nen Berg­fried der Alten­burg. Die Kri­po Bam­berg bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se.

Am Diens­tag stell­te ein Ver­ant­wort­li­cher der Burg fest, dass bis­lang Unbe­kann­te im Zeit­raum von Frei­tag, etwa 12 Uhr, bis Diens­tag, gegen 12 Uhr, auf dem höl­zer­nen Berg­fried zün­del­ten. Auf der Holz­platt­form des Turms befan­den sich Reste von ver­brann­ten Papier. Glück­li­cher­wei­se geriet der aus Holz bestehen­de histo­ri­sche Berg­fried nicht in Brand.

Die Spe­zia­li­sten der Bam­ber­ger Kri­po haben die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­ten um Mit­hil­fe der Bevöl­ke­rung:

  • Wer hat im Zeit­raum von Frei­tag, etwa 12 Uhr, bis Diens­tag, gegen 12 Uhr, ver­däch­ti­ge Per­so­nen im Bereich der Alten­burg gese­hen?
  • Wer hat sonst Wahr­neh­mun­gen gemacht, die mit dem Vor­fall im Zusam­men­hang ste­hen könn­ten?

Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Schreibe einen Kommentar