Bam­ber­ger GAL will “Blaue Schu­le” sanie­ren

Fast 2 Mio Euro zusätz­li­che Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen sol­len dies finan­zie­ren

Seit Jah­ren war­tet die Graf-Stauf­fen­berg-Schu­le auf ener­ge­ti­sche Sanie­rungs­maß­nah­men – und eben­so seit Jah­ren ver­spricht der Stadt­rat, Geld dafür bereit zu stel­len, und schiebt es doch immer wie­der hin­aus. Dem will die GAL-Stadt­rats­frak­ti­on, wel­che die­se Ver­zö­ge­run­gen wie­der­holt kri­ti­siert hat, nun ein Ende set­zen. Mit sei­nem jüng­sten Antrag möch­te GAL-Stadt­rat Peter Gack errei­chen, dass 1,9 Mio Euro in eine Son­der­rück­la­ge zur „Ener­ge­ti­schen Schul­haus­sa­nie­rung“ gesteckt wer­den. Das Geld will er aus den erhöh­ten Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen neh­men, die nach jüng­sten Berech­nun­gen um knapp 2 Mio Euro höher aus­fal­len als im Haus­halt 2015 ver­an­schlagt.

„Die­ses Geld soll­te nicht ein­fach so im Haus­halt ver­schwin­den“, meint der grü­ne Haus­halts­ex­per­te, “wir soll­ten uns dies­mal ver­bind­lich fest­le­gen, nun end­lich die ener­ge­ti­sche Sanie­rung der Schu­len vor­an­zu­trei­ben – und hier steht die Blaue Schu­le ganz oben auf der Liste. Die Stadt­rats­mehr­heit hat das oft genug auf­ge­scho­ben.“ Gack hofft für sei­nen Antrag auf eine Mehr­heit im Stadt­rat, denn in der Öffent­lich­keit wur­de von allen Frak­tio­nen aus­drück­lich bedau­ert, dass für die Blaue Schu­le 2015 kein Geld übrig ist.

Schreibe einen Kommentar