Bus­ver­kehr beim Faschings­um­zug in Bay­reuth

Auf­grund des Faschings­um­zu­ges am kom­men­den Sonn­tag, 15. Febru­ar, wer­den die Bus­hal­te­stel­len Opern­stra­ße, Stern­platz, Stadt­hal­le und Stadt­kir­che bis zir­ka 16 Uhr nicht ange­fah­ren. Alle Bus­se der Linie 314 „Saas“ fah­ren stadt­aus- und stadt­ein­wärts über den Hohen­zol­lern­ring zur Hal­te­stel­le Justiz­pa­last und wei­ter auf der Linie. Die Bus­se der Linie 315 „Destu­ben“ fah­ren stadt­ein­wärts ab der Hal­te­stel­le Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße über die Wil­hel­mi­nen­stra­ße zum ZOH. Es wird gebe­ten, die ört­li­chen Aus­hän­ge an den Hal­te­stel­len zu beach­ten.

Wäh­rend des Umzu­ges kann es am Sonn­tag außer­dem ab zir­ka 13.15 Uhr zu kurz­zei­ti­gen Behin­de­run­gen auf der Strecke kom­men. Der Fest­zug bewegt sich vom Volks­fest­platz durch die Äuße­re Bad­stra­ße, Mie­del­stra­ße, Wie­land-Wag­ner-Stra­ße über den Hohen­zol­lern­ring in die Richard-Wag­ner-Stra­ße und wei­ter in Rich­tung des Ver­an­stal­tungs­ge­län­des auf dem Stadt­par­kett.

Hier­zu ist es erfor­der­lich, dass der Abschnitt der Äuße­ren Bad­stra­ße zwi­schen Mie­del­stra­ße und Fried­rich-Ebert-Stra­ße gesperrt wird. Außer­dem muss der Ver­kehr auf dem Hohen­zol­lern­ring und in den Sei­ten­stra­ßen sowie in der Wie­land-Wag­ner-Stra­ße kurz­zei­tig ange­hal­ten wer­den. Das Stra­ßen­ver­kehrs­amt weist dar­auf hin, dass die Halt­ver­bo­te ent­lang der Umzugs­strecke – ins­be­son­de­re in der Richard-Wag­ner-Stra­ße – zwin­gend zu beach­ten sind. Soweit erfor­der­lich wer­den par­ken­de Fahr­zeu­ge abge­schleppt. Die Ver­kehrs­re­ge­lung erfolgt durch die Poli­zei. Alle Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den um Ver­ständ­nis und Rück­sicht rund um die Ver­an­stal­tungs­be­rei­che gebe­ten.

Schreibe einen Kommentar