Andre­as Ber­nard vom FC Peg­nitz Nord­baye­ri­scher Hal­len­mei­ster im Kugel­sto­ßen

Andreas Bernard auf dem Siegertreppchen

Andre­as Ber­nard auf dem Sie­ger­trepp­chen

Die Peg­nit­zer Leicht­ath­le­tik bleibt in Nord­bay­ern spit­ze, die Titel­samm­lung der Leicht­ath­le­tik­ab­tei­lung des FC Peg­nitz auf baye­ri­scher Ebe­ne geht auch in die­sem Jahr wei­ter. Bei den Nord­baye­ri­schen Hal­len­mei­ster­schaf­ten am ver­gan­ge­nen Sonn­tag in der Quel­le-Hal­le Fürth stand in der Alters­klas­se U20 Andre­as Ber­nard zwei­mal auf dem Podest. In einer star­ken Weit­sprung­kon­kur­renz wur­de er trotz eini­ger Fehl­ver­su­che mit der akzep­ta­blen Wei­te von 6,15m Drit­ter. Wesent­lich bes­ser lief es für ihn im Kugel­sto­ßen. In der neu­en Gewichts­klas­se (6kg) brach­te er alle Stö­ße kon­stant über eine Wei­te von 12 Metern. In einem sehr engen Fina­le konn­te er sich mit her­vor­ra­gen­den 12,82m letzt­lich recht deut­lich von der nord­baye­ri­schen Kon­kur­renz abset­zen und sieg­te sou­ve­rän. Zum Abschluss des Wett­kamp­fes ver­such­te er sich erst­mals auf der lan­gen 200–Meter–Sprintstrecke. In für den erfolg­rei­chen Mehr­kämp­fer sehr guten 24,98 Sekun­den erreich­te er einen Platz im Mit­tel­feld und war danach auch um die Erfah­rung rei­cher, dass die Sta­di­on­run­de (400 Meter), die dem Läu­fer mehr Kraft und Steh­ver­mö­gen abver­langt wohl auch in die­ser Sai­son sei­ne stärk­ste Lauf­dis­zi­plin bleibt.

Schreibe einen Kommentar