Tagung und Kon­zert zu „Der arme Hein­rich“ an der Uni­ver­si­tät Bam­berg

Vom Aus­satz befreit

Er ist vom Aus­satz befal­len, ihn kann nur eine Jung­frau ret­ten. Eine Jung­frau, die frei­wil­lig ihr Leben für ihn opfert. Die Rede ist vom „armen Hein­rich“. Mit die­ser mit­tel­al­ter­li­chen Erzäh­lung von Hart­mann von Aue beschäf­ti­gen sich Vor­trä­ge vom 5. bis 7. Febru­ar 2015 an der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Das Zen­trum für Mit­tel­al­ter­stu­di­en lädt alle Inter­es­sier­ten ein, an der Tagung „‘Der arme Hein­rich‘ Hart­manns von Aue und sei­ne moder­ne Rezep­ti­on“ teil­zu­neh­men.

Am Don­ners­tag, den 5. Febru­ar, gibt es als musi­ka­li­schen Höhe­punkt einen Kla­vier- und Lie­der­abend. Die Sopra­ni­stin Rebec­ca Broberg und der Leip­zi­ger Pro­fes­sor für Kla­vier Ulrich Urban füh­ren Wer­ke von Arthur Sul­li­van und Hans Pfitz­ner auf – unter ande­rem auch aus der Oper „Der arme Hein­rich“. Das Kon­zert beginnt um 20 Uhr im Raum U2/00.25, An der Uni­ver­si­tät 2.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Vor­trä­gen sowie zum Kon­zert­pro­gramm fin­den Sie unter www​.uni​-bam​berg​.de/​z​e​m​a​s​/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​/​w​i​n​t​e​r​s​e​m​e​s​t​e​r​-​2​0​1​4​1​5​/​d​e​r​-​a​r​m​e​-​h​e​i​n​r​i​ch/

Schreibe einen Kommentar