EBW Bay­reuth: Vor­trag zum The­ma “Zwei-Klas­sen-Gesell­schaft ”

Zu einem Vor­trag unter dem Titel “Hartz IV – die gewoll­te Armut” lädt am Diens­tag, 10. Febru­ar um 19.00 Uhr das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk, die Arbeits­grup­pe PLAN B Bay­reuth und die Akti­ons­ge­mein­schaft für Arbeit­neh­mer­fra­gen (afa), Regio­nal­grup­pe Bay­reuth ein. Beleuch­tet wer­den dar­in Vor­ur­tei­le über Men­schen in Arbeits­lo­sig­keit, es wird aber auch ein genaue­rer Blick auf die Situa­ti­on der Betrof­fe­nen gewor­fen. Fra­gen wie die, war­um eher die Fol­gen als die Ursa­chen von Armut bekämpft wer­den oder wel­ches Men­schen­bild die Lei­stungs­ge­sell­schaft ver­langt, wer­den an dem Abend eben­so dis­ku­tiert. Refe­rent des Abends ist Pfar­rer Tho­mas Bay­er, Initia­tor und Lei­ter der Arbeits­lo­sen­in­itia­ti­ve PLAN B Bay­reuth. Ver­an­stal­tungs­ort ist der Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Str. 24, Bay­reuth. Der Ein­tritt ist frei. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk, Tel. 0921/5 60 68 10 oder unter www​.ebw​-bay​reuth​.de.

Schreibe einen Kommentar