Bun­des­stra­ße 279: Main­brücke bei Bau­nach muss vor­über­ge­hend halb­sei­tig gesperrt wer­den

Brücken­schä­den im Bereich der Brücke über den Main süd­lich von Bau­nach ver­an­lass­ten das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg am Diens­tag­nach­mit­tag, die B 279 im Brücken­be­reich halb­sei­tig zu sper­ren. Der Ver­kehr wird ein­spu­rig über die Brücke geführt.

Im Über­gangs­be­reich der Brücke zur Stra­ße zeig­ten sich im Rand­be­reich Ris­se in der Fahr­bahn­decke, die die Ver­kehrs­si­cher­heit auf der B 279 beein­träch­ti­gen kön­nen.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg wird die Schä­den unver­züg­lich unter­su­chen und behe­ben. Nach der Scha­dens­be­he­bung wird der Ver­kehr kurz­fri­stig wie­der frei gege­ben.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Bau­stel­len­be­reich und um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Bau­zeit.

Schreibe einen Kommentar