Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 29.01.2015

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Seat ver­kratzt

Eber­mann­stadt. Ein auf dem Park­platz beim Hal­len­bad abge­stell­ter grau­er Seat wur­de am Mitt­woch­früh, zwi­schen 10 Uhr und 11 Uhr, durch unbe­kann­te Täter beschä­digt. An dem Fahr­zeug wur­de mit­tels eines spit­zen Gegen­stan­des die lin­ke Sei­te ver­kratzt. Der Gesamt­scha­den wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Wer hat den Vor­fall beob­ach­tet, oder kann Hin­wei­se zum Täter geben? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Blitz­eisun­fall

Grä­fen­berg. Am Don­ners­tag­früh kam es an der Kreu­zung Am Schön­feld / Bay­reu­ther Stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall wegen Blitz­eis. Ein 35-jäh­ri­ger Ford-Fah­rer woll­te abbrem­sen, kam ins Rut­schen und prall­te mit sei­nem Fahr­zeug gegen einen Weg­wei­ser. Zum Glück blieb der Fah­rer unver­letzt. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 4000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Bei einem Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch­nach­mit­tag an der Ein­mün­dung der Büg­stra­ße in die Bam­ber­ger Stra­ße wur­de eine Per­son schwer ver­letzt. Ein 18-jäh­ri­ger Golf-Fah­rer hat­te beim Abbie­gen von der Büg­stra­ße nach rechts in die Bam­ber­ger Stra­ße eine von links kom­men­de Rad­fah­re­rin über­se­hen und stieß mit die­ser zusam­men. Die 66-Jäh­ri­ge zog sich am rech­ten Unter­schen­kel eine Trüm­mer­frak­tur zu und wur­de mit dem Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus ver­bracht. Am Fahr­zeug ent­stand ein gerin­ger Sach­scha­den.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Als ein auf­merk­sa­mer Anwoh­ner am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen von sei­ner Nacht­schicht nach Hau­se kam, stell­te er in der Karl-Brö­ger-Stra­ße vor sei­nem Wohn­an­we­sen ein schwar­zes Moun­tain­bike, Mar­ke Scott, fest, wel­ches auf der Stra­ße lag. Dane­ben konn­te er ein beschä­dig­tes Wohn­mo­bil vor­fin­den. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter fuhr offen­bar in der Zeit von Mitt­woch­abend, 20.00 Uhr bis Don­ners­tag­mor­gen, 02.00 Uhr, mit dem Fahr­rad gegen das Wohn­mo­bil und ver­ur­sach­te dabei einen Scha­den in Höhe von 500 Euro. Anschlie­ßend ließ er das Fahr­rad lie­gen und ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le. Unklar ist bis­lang, ob das Fahr­rad ent­wen­det wur­de oder im Besitz des Unfall­ver­ur­sa­chers war. In die­sem Zusam­men­hang bit­tet die Forch­hei­mer Poli­zei um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch­abend wur­de ein Opel­fah­rer in der Büg­stra­ße einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der 41-Jäh­ri­ge nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis war. Als Fol­ge wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den. Dem Mann erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen eines Ver­ge­hens des Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Motor­hau­be beschä­digt

HALL­STADT. Durch einen unbe­kann­ten Täter wur­de in den ver­gan­ge­nen Tagen eine gro­ße Del­le in die Motor­hau­be eines im Rei­ters­weg gepark­ten Skoda/​Fabia gedrückt. Die Repa­ra­tur­ko­sten belau­fen sich auf ca. 1.000 Euro.

Dieb­stäh­le

Grab­scha­le gestoh­len

BUR­GE­BRACH. Ein unbe­kann­ter Dieb ent­wen­de­te in der letz­ten Woche auf dem Fried­hof eine gro­ße Bron­ze­scha­le mit Sand­stein­sockel von einer Grab­stät­te. Der Scha­den beträgt ca. 300 Euro. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Ver­kehrs­un­fäl­le

Beim Abbie­gen nicht auf­ge­passt

STRUL­LEN­DORF. Von der B505 kom­mend woll­te am Mitt­woch­abend ein 25-jäh­ri­ger VW-Fah­rer nach links in Rich­tung Strul­len­dorf fah­ren. Beim Abbie­ge­vor­gang über­sah er jedoch den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Golf einer 75-Jäh­ri­gen. Bei dem Zusam­men­stoß ent­stand Sach­scha­den von ca. 2.500 Euro.

Rück­wärts auf BMW gefah­ren

MER­KEN­DORF. Beim rück­wär­ti­gen Ran­gie­ren in der Lin­den­stra­ße über­sah am Mitt­woch­nach­mit­tag eine 49-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin einen hin­ter ihr war­ten­den BMW und stieß gegen die Fahr­zeug­front. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Nach Auf­fahr­un­fall schwer ver­letzt

ZAP­FEN­DORF. Um sei­nen abge­stell­ten Anhän­ger zu holen woll­te ein 45-jäh­ri­ger Last­wa­gen­fah­rer am Mitt­woch­früh von der Staats­stra­ße 2197 in den dor­ti­gen Park­platz abbie­gen. Ein nach­fol­gen­der 79-jäh­ri­ger Auto­fah­rer erkann­te die Situa­ti­on zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Durch den Auf­prall wur­de sei­ne 40-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin schwer ver­letzt. Der Gesamtsach­scha­den wird mit ca. 3.000 Euro bezif­fert.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Zeu­ge beob­ach­tet Unfall­flüch­ti­gen

MER­KEN­DORF. Beim Ein­par­ken auf dem Park­platz der Raiff­ei­sen­bank stieß am Sonn­tag­mit­tag ein Mer­ce­des­fah­rer gegen einen VW/​Polo. Obwohl er von einem Pas­san­ten auf den Unfall auf­merk­sam gemacht wur­de, setz­te er sei­ne Fahrt fort, ohne sich um den Sach­scha­den von etwa 200 Euro zu küm­mern. Auf­grund des auf­merk­sa­men Zeu­gen konn­te als Unfall­ver­ur­sa­cher ein 71-jäh­ri­ger Bam­ber­ger schnell ermit­telt wer­den.

Son­sti­ges

Zim­mer­brand schnell unter Kon­trol­le

DEM­MELS­DORF. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursa­che brach in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Mitt­wochs in einem Ein­fa­mi­li­en­haus in der Baum­gas­se ein Feu­er aus. Ein Zim­mer im obe­ren Stock­werk sowie der angren­zen­de Dach­stuhl wur­den ein Raub der Flam­men. Die Feu­er­weh­ren aus Scheß­litz, Dem­mels­dorf, Wür­gau und Zecken­dorf hat­ten den Brand schnell unter Kon­trol­le. Ein 29-jäh­ri­ger und eine 28-jäh­ri­ge Bewoh­ne­rin erlit­ten leich­te Rauch­ver­gif­tung. Der Brand­scha­den wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Sach­be­schä­di­gung

Bin­nen­schif­fer schos­sen unbe­fugt mit Gewehr

ZEIL A. MAIN/LKR. HASS­BER­GE / BAM­BERG. In Zusam­men­ar­beit mit den Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Haß­furt konn­te die Was­ser­schutz­po­li­zei aus Bam­berg Anfang die­ser Woche eine Sach­be­schä­di­gung und einen Ver­stoß nach dem Waf­fen­ge­setz auf­klä­ren. Am Zei­ler Hafen wur­de am Wochen­en­de die Schei­be eines Büro­ge­bäu­des mit einem Geschoss zer­stört. Die von der PI Haß­furt durch­ge­führ­ten ersten Ermitt­lun­gen erga­ben den Ver­dacht, dass die­se Sach­be­schä­di­gung ver­mut­lich durch Bin­nen­schif­fer began­gen wur­de, deren Schiff in der Zwi­schen­zeit in Rich­tung des Bam­ber­ger Hafens wei­ter­ge­fah­ren war. In Bam­berg wur­de des­halb von der Was­ser­schutz­po­li­zei ein nie­der­län­di­sches Schiff nach der Waf­fe durch­sucht. Es konn­te ein Gewehr auf­ge­fun­den wer­den, wel­ches auf­grund sei­nes star­ken Luft­drucks waf­fen­be­sitz­kar­ten­pflich­tig ist und die Benut­zung nur mit einem Waf­fen­schein erlaubt ist. Der 26-jäh­ri­ge Kapi­tän und sein 24-jäh­ri­ger Matro­se gaben auf­grund der Beweis­last zu, mit dem Gewehr auf dem Hafen­ge­län­de von Zeil geschos­sen zu haben. Dabei ging auch die Schei­be des Büro­ge­bäu­des zu Bruch. Das Gewehr wur­de sicher­ge­stellt – bei­de müs­sen sich nun wegen eines Ver­ge­hens bei der Staats­an­walt­schaft ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Unbe­kann­ter zer­kratzt brau­nen Dacia Duster

Bay­reuth. Ein Unbe­kann­ter zer­kratz­te im Zeit­raum von Sonn­tag­nach­mit­tag auf Mitt­woch­mor­gen einen brau­nen Dacia Duster, der in der Richard-Wag­ner-Stra­ße abge­stellt war. Es ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 1500 Euro.

Mit­tels eines unbe­kann­ten spit­zen Gegen­stan­des zer­kratz­te der Täter die lin­ke Fahr­zeug­sei­te des Autos. Der Sach­scha­den wur­de von der Geschä­dig­ten auf etwa 1500 Euro geschätzt. Da es bis­lang kei­ne Ermitt­lungs­an­sät­ze auf den Unbe­kann­ten gibt, bit­tet die Poli­zei um Zeu­gen­hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Unfall­flucht

Wei­den­berg. Am Mitt­woch gg. 11.45 Uhr stieß ein 79jähriger Wei­den­ber­ger beim Aus­par­ken auf einem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes an der Bahn­hof­stra­ße mit sei­nem VW gegen einen gepark­ten BMW. Obwohl er die Stoß­stan­ge an die­sem Fahr­zeug ver­kratz­te ent­fern­te er sich von der Unfall­stel­le. Den Vor­gang hat­te jedoch ein Zeu­ge beob­ach­tet. Der Unfall­ver­ur­sa­cher wird nun wegen Unfall­flucht ange­zeigt. Der Gesamt­scha­den beträgt ca. 1000 Euro.

Die­sel­dieb­stahl

Würns­reuth. Von einer Depo­nie wur­den im Zeit­raum von Diens­tag, 17.00 Uhr, bis Mitt­woch 07.30 Uhr, ca. 450 Liter Die­sel­kraft­stoff ent­wen­det. Die Täter zapf­ten aus einer Bau­ma­schi­ne ca. 200 Liter und aus einem Tank ca. 250 Liter Die­sel. Der Scha­den beträgt ca. 540 Euro.

Schreibe einen Kommentar