Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 28.01.2015

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Pretzfeld. In der Nacht von Montag auf Dienstag riss ein unbekannter Täter in der Egloffsteiner Straße eine Latte aus einem Holzzaun und warf diese gegen die Fensterscheibe des Hauses. Es entstand ein Sachschaden von 250 Euro. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

Wiesenttal. Zwischen Montagmittag und Dienstagnachmittag wurde in Niederfellendorf ein am Friedhof abgestellter Bagger beschädigt. Ein unbekannter Täter befüllte den Hydrauliköltank mit Salz und Splitt. Dadurch entstand ein Schaden von 2000 Euro. Wer hat etwas beobachtet? Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

Unfallfluchten

Pretzfeld. Am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, befuhr der Fahrer eines blauen Mercedes/Sprinter die Staatsstraße von Pretzfeld in Richtung Egloffstein. Kurz nach Lützelsdorf kam ihm ein Pritschenwagen mittig in der Fahrbahn entgegen und beide Außenspiegel streiften sich. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter und hinterließ Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Vom vermutlich roten Pritschenwagen konnte am Kennzeichen ein in der Mitte stehendes “K” abgelesen werden.

Die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 bittet um Hinweise.

Sonstiges

Obertrubach. Ein Lkw-Fahrer, der mit seinem Fahrzeug am Montagnachmittag auf der Staatsstraße in Obertrubach Richtung B 2 unterwegs war, stellte plötzlich Rauch aus dem Motorraum fest. Die eingesetzten Feuerwehren aus Obertrubach, Bärnfels, Kleingesee, Hiltpoltstein und Betzenstein konnten den Brand rasch löschen. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Am Lkw entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Mülltonnen umgeworfen

BAMBERG. Von einem Passanten wurden Dienstagnacht drei Personen in der Artur-Landgraf-Straße beobachtet, als diese mehrere Mülltonnen umwarfen. Die jungen Männer konnten anschließend von der verständigten Polizei in der Panzerleite/Altenburger Straße angetroffen und kontrolliert werden. Wie sich herausstellte hatten sie auf ihrem Weg insgesamt 15 Mülltonnen umgeworfen. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurden zwei Personen in Gewahrsam genommen, gegen die dritte Person lag ein Haftbefehl vor, welcher vollzogen wurde.

Unfallfluchten

Zeugenhinweise zur Unfallflucht erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210
BAMBERG. Am ZOB in der Promenadestraße/Franz-Ludwig-Straße stieß am Dienstagmorgen ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen ein Verkehrszeichen, so dass das Standrohr verbogen wurde. Ohne sich um den Schaden in Höhe von 50 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstähle

Holzdiebstahl

RATTELSDORF. Etwa 2,5 Ster Buchen- und Eichenbrennholz im Wert von ca. 200 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit vom 18. bis 24. Januar. Das Brennholz war an einer Feldscheune im überdachten Außenbereich aufgeschlichtet. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen im Bereich der Scheune gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Fahrrad entwendet

HALLSTADT. Ein versperrt abgestelltes schwarz/weißes Montainbike der Marke Cannondale/Scalpel 4 im Wert von 850 Euro entwendeten Unbekannte am Montag, zwischen 3 und 21 Uhr. Das Rad war an einer Holzhütte auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Michelinstraße abgestellt. Wer kann Angaben über den Verbleib des Fahrrades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Einbruch in Postfiliale

BUTTENHEIM. Unbekannte Täter verschafften sich am Dienstag, zwischen 12 und 15 Uhr, über die Hintertüre der Postfiliale in der Hauptstraße gewaltsam Zutritt. Aus der Registrierkasse entwendeten die Eindringlinge einen höheren Geldbetrag. Wem sind verdächtige Personen zur besagten Zeit im Bereich des Geschäftes aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrsunfälle

Mit Pkw überschlagen

AMLINGSTADT. Im Bereich einer Linkskurve der Kreisstraße BA 25 verlor am Dienstagmorgen ein 20-Jähriger die Kontrolle über seinen Pkw Opel, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der total beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden, Sachschaden entstand in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Beim Rückwärtsfahren Pkw übersehen

BISCHBERG. Beim Rückwärtsfahren übersah am Dienstagvormittag eine 54-jährige Pkw-Fahrerin einen hinter ihr befindlichen Pkw VW/Passat und fuhr gegen die Frontseite. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.750 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

Geparkten Pkw beschädigt

LICHTENEICHE. Die vordere rechte Fahrzeugseite eines auf dem Rewe-Parkplatz in der Stockseestraße geparkten blauen Pkw Ford/Mondeo beschädigte am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Handgreiflichkeiten zwischen einer vierköpfigen Personengruppe und einem Autofahrer

Bayreuth. Zu Handgreiflichkeiten kam es am Mittwochmorgen in der Erlanger Straße, als ein 25-jähriger Autofahrer wegen vier Fußgängern, welche auf der Straße standen, anhalten musste. Der Autofahrer wollte die vier männlichen Fußgänger zur Rede stellen. Diese spuckten auf sein Auto, verlangten einen “Wegzoll” und schlugen ihn daraufhin ins Gesicht. Der Autofahrer erlitt mehrere Hämatome im Gesichtsbereich.

Der Autofahrer befuhr mit seinem VW Golf gegen 01:30 Uhr die Erlanger Straße. Auf Höhe des Stadtfriedhofes musste er bis zum Reifenstillstand abbremsen, da vier Männer auf der Straße standen. Der 25-jährige Mann öffnete das Seitenfenster des Autos und fragte die Personengruppe nach dem Grund der “Blockade”. Diese erwiderten, dass sie einen “Wegzoll” haben möchten. Da der Autofahrer nicht zahlungswillig war, spuckten die vier Männer auf den VW. Daraufhin stieg der 25-jährige Mann aus seinem Fahrzeug aus und wollte die Gruppe zur Rede stellen. Einer der unbekannten Täter wurde schließlich gegenüber dem Autofahrer handgreiflich und schlug auf den Autofahrer ein. Hierbei wurde der Geschädigte von den restlichen drei Männern festgehalten. Der 25-Jährige erlitt mehrere Hämatome und fiel auf den Boden. Die Tätergruppe entfernte sich schließlich in Richtung Innenstadt.

Der Autofahrer zeigte den Vorfall kurz darauf in der Dienststelle der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt an. Trotz Fahndungsmaßnahmen konnten die unbekannten Täter nicht mehr angetroffen werden. Der 25-jährige Mann konnte lediglich einen Täter näher beschreiben. Dieser war circa 180 cm groß, schlank und hatte dunkle kurze Haare. Zudem hätte er dunkle Oberbekleidung getragen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung sowie Nötigung im Straßenverkehr gegen die Tätergruppe aufgenommen und bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0921/506-2130.

Unfallflucht: Unbekannter fährt grauen Ford C-Max am Schützenplatz an und flüchtet

Bayreuth. Ein Unbekannter fuhr am Dienstagnachmittag im Zeitraum zwischen 14 – 15 Uhr gegen einen geparkten grauen Ford C-Max. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um Weiteres zu kümmern. Er hinterließ einen Sachschaden von etwa 300 Euro.

Der graue Ford wurde vom Geschädigten im Zeitraum von 14 – 15 Uhr ordnungsgemäß am Schützenplatz abgestellt. Der Unbekannte stieß innerhalb dieser Stunde, vermutlich beim Ein- beziehungsweise Ausparken gegen das linke Heck des Ford. Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle. Der Sachschaden am Ford wurde auf etwa 300 Euro beziffert.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0921/506-2130.