Erster Geschäfts­be­richt der Stadt Forch­heim wird ver­öf­fent­licht

Ab Mitt­woch, den 28. Janu­ar, wird der Geschäfts­be­richt 2014 zusam­men mit der drit­ten dies­jäh­ri­gen Aus­ga­be des Stadt­an­zei­gers an die Haus­hal­te der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Stadt Forch­heim ver­teilt

Ober­bür­ger­mei­ster Franz Stumpf erklärt: „Der Geschäfts­be­richt soll einen Ein­druck davon ver­mit­teln, was mit Ihrem Geld im Rat­haus geschieht und wofür es aus­ge­ge­ben wird.“

Auf 32 Sei­ten ver­mit­telt der Geschäfts­be­richt die Akti­vi­tä­ten der Stadt­ver­wal­tung all­ge­mein und in Bezug auf das ver­gan­ge­ne Jahr. Die Glie­de­rung ori­en­tiert sich an den fünf Refe­ra­ten Haupt- und Finanz­ver­wal­tung, Wirt­schaft und Stadt­mar­ke­ting, Bau- und Grün­be­trieb und Stadt­bau­amt. Ab Sei­te 27 wer­den die Betei­li­gun­gen der Stadt erläu­tert: GWS – Woh­nungs­bau- und Sanie­rungs­ge­sell­schaft mbH, Regio­nal­ma­nage­ment Bam­berg-Forch­heim GmbH, Stadt­wer­ke Forch­heim GmbH und Ver­ei­nig­te Pfründ­ner­stif­tung mit Katha­ri­nen­spi­tal und Kli­ni­kum Forch­heim.

Schreibe einen Kommentar