Hoch­be­gab­te Fagot­ti­sten aus aller Welt tref­fen sich in Oberfranken

Symbolbild Bildung
Dag Jensen

Dag Jen­sen

Mit dem Musi­ker Dag Jen­sen kehrt vom 9. bis zum 13. Febru­ar der frü­he­re Solo­f­agot­tist der Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker nach Ober­fran­ken zurück. Der gebür­ti­ge Nor­we­ger wird in der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te des Bezirks Ober­fran­ken, Haus Mar­teau in Lich­ten­berg, einen Mei­ster­kurs für Fagott ver­an­stal­ten. Musik­freun­de kön­nen sich auf den 13. Febru­ar freu­en, wenn der inter­na­tio­nal bekann­te Fagot­tist zusam­men mit den Teil­neh­mern ein Abschluss­kon­zert im Rah­men der Kon­zert­rei­he Haus Mar­teau auf Rei­sen in Rehau geben wird.

Der Kurs beinhal­tet Solo- und Orche­ster­li­te­ra­tur, Ziel­grup­pe sind hoch­be­gab­te jun­ge Leu­te, die ein Stu­di­um anvi­sie­ren und die bereits stu­die­ren. Assi­sten­tin am Kla­vier ist die Pia­ni­stin Mido­ri Kitaga­wa. Nach den bis­he­ri­gen Anmel­dun­gen kom­men die Teil­neh­mer aus Chi­na, Est­land, Hong Kong, Ita­li­en, Ser­bi­en, Spa­ni­en, Tai­wan, Ungarn und aus Deutschland.

Schon allein die Auf­li­stung der Teil­neh­mer­na­tio­nen zeigt, dass der Mei­ster­kurs mit Dag Jen­sen kein all­täg­li­cher Kurs ist. Der pro­mi­nen­te Musi­ker war nicht nur vie­le Jah­re lang Solo­f­agot­tist bei den Bam­ber­ger Sym­pho­ni­kern, son­dern auch beim Köl­ner Rund­funk-Sin­fo­nie­or­che­ster und bei den Festi­vals in Luzern unter Clau­dio Abba­do und in Mats­u­m­oto unter Sei­ji Oza­wa. Dag Jen­sen gilt aber auch als her­aus­ra­gen­der Solist und Kam­mer­mu­si­ker sowie als geschätz­ter Musikpädagoge.

Bereits im Alter von erst 16 Jah­ren hat­te der Musi­ker eine erste Anstel­lung als Kon­tra­fa­got­tist beim Phil­har­mo­ni­schen Orche­ster Ber­gen ange­tre­ten. Nach sei­nem Wir­ken bei den „Bam­ber­gern“ vier Jah­re lang in den 1980er Jah­ren, musi­zier­te Dag Jen­sen als Solist mit den Rund­funk­sin­fo­nie­or­che­stern in Mün­chen, Stutt­gart und Köln sowie mit dem Würt­tem­ber­gi­schen Kam­mer­or­che­ster Heilbronn.

Einen wich­ti­gen Platz in sei­nem künst­le­ri­schen Wir­ken nimmt die Kam­mer­mu­sik ein. Dag Jen­sen ist Mit­glied im Blä­ser­en­sem­ble von Sabi­ne Mey­er und im Ensem­ble Vil­la Musi­ca. Zwei Mal ging er aus dem renom­mier­ten ARD-Musik­wett­be­werb als Sie­ger her­vor, zahl­rei­che Wer­ke auf CD doku­men­tie­ren sein künst­le­ri­sches Schaf­fen. 1997 wur­de Dag Jen­sen Pro­fes­sor an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Han­no­ver, 2011 wur­de er an die Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Mün­chen berufen.

„Wenn hoch­be­gab­te jun­ge Leu­te aus so vie­len Tei­len der Erde in unser ober­frän­ki­sches Lich­ten­berg kom­men, dann zeigt das, welch exzel­len­ten Ruf unser Haus Mar­teau in der inter­na­tio­na­len Musik­welt genießt“, sagt Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler. Mit jedem Musi­ker, der einen Mei­ster­kurs in Lich­ten­berg besucht hat, wer­de auch immer der Name Ober­fran­kens ver­bun­den blei­ben, so Denz­ler. Einen außer­ge­wöhn­li­chen Rah­men und her­aus­ra­gen­de musi­ka­li­sche Qua­li­tät ver­spricht der Prä­si­dent auch für das Abschluss­kon­zert: „Nur die gro­ßen Musik­me­tro­po­len könn­ten Kam­mer­mu­sik auf die­sem Niveau bie­ten, wie es im Haus Mar­teaux regel­mä­ßig der Fall ist.“

Der Mei­ster­kurs für Fagott mit Dag Jen­sen fin­det vom 9. bis zum 13. Febru­ar 2015 statt. Ter­min für das Abschluss­kon­zert ist Frei­tag, 13. Febru­ar um 19.00 Uhr im Muse­um am Max­platz in Rehau. Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf im Info­zen­trum im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus am Max­platz 12 in Rehau.
Wei­te­re Infor­ma­ti­on: www​.haus​-mar​teau​.de

Abschluss­kon­zert Mei­ster­kurs für Fagott mit Dag Jensen

  • Frei­tag, 13.02.2015, 19 Uhr, Muse­um am Max­platz 5 – 9, 95111 Rehau
  • VVK-Stel­le: Info­zen­trum im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus am Max­platz 12, 95111 Rehau, Tel: 09283/59240170
  • Ein­tritt 12 Euro, 8 Euro ermäßigt