Volks­bank Forch­heim eG ver­zeich­net Rekord­wachs­tum im Kreditgeschäft

Die Volks­bank Forch­heim zieht eine posi­ti­ve Bilanz für das Geschäfts­jahr 2014: In allen Berei­chen konn­te trotz der anhal­ten­den Finanz­markt­kri­se eine posi­ti­ve Ent­wick­lung fest­ge­stellt wer­den. Ins­be­son­de­re im Kre­dit­ge­schäft wur­de ein neu­es Rekord­wachs­tum erzielt.

Kräf­ti­ges Wachs­tum bei Kundenkrediten

Bei den Kun­den­kre­di­ten ver­zeich­ne­te die Volks­bank Forch­heim im Jahr 2014 einen Zuwachs von ins gesamt 7,6 Pro­zent auf 499 Mil­lio­nen Euro. Die pri­va­ten Dar­le­hen stie­gen um 5,5 Pro­zent auf 314 Mil­lio­nen Euro. Die Fir­men­kre­di­te wuch­sen sogar um 11,1 Pro­zent auf 185Millionen Euro. Sowohl im Pri­vat- als auch im Fir­men­be­reich lie­gen die Zuwäch­se damit deut­lich über dem deutsch­land­wei­ten Durchschnitt.

Rekord­ver­däch­tig sind ins­be­son­de­re die Zuwäch­se im Fir­men­kre­dit­ge­schäft. Zurück­zu­füh­ren ist dies unter ande­rem auf den neu­en Sofort­Ge­schäfts­kre­dit Plus, der durch sei­ne beson­ders schnel­le Ver­füg­bar­keit über­zeugt: Nach Bean­tra­gung des Kre­dits wird die ver­ein­bar­te Sum­me noch am glei­chen Tag ohne zusätz­li­che Sicher­hei­ten zur Ver­fü­gung gestellt. „Die Volks­bank Forch­heim ist seit Jah­ren ver­läss­li­cher Part­ner des Mit­tel­stands“, so Alex­an­der Brehm, Vor­stand der Volks­bank Forch­heim. „Bei der Finan­zie­rung ver­trau­en die Unter­neh­men des­halb auf unse­re Leis­tun­gen. Mit unse­rem neu­en Sofort­kre­dit bie­ten wir die per­fek­te Lösung für alle Inves­ti­tio­nen, die schnell und unbü­ro­kra­tisch getä­tigt wer­den sollen.“

Im Pri­vat­be­reich inves­tier­ten die Kun­den über­wie­gend in den Neu­bau, den Kauf oder die Reno­vie­rung von Immo­bi­li­en. „Im Bereich der Bau­fi­nan­zie­run­gen konnt en wir die guten Ergeb­nis­se aus dem Vor­jahr erneut über­tref­fen“, so Gre­gor Schel­ler. Ins­ge­samt ver­gab die Volks­bank Forch­heim über 1.000 neue Bau­fi­nan­zie­run­gen mit einem Gesamt­vo­lu­men von 87 Mil­lio­nen Euro. Der Immo­bi­li­en­Ser­vice der Volks­bank Forch­heim pro­fi­tier­te eben­falls von der star­ken Nach­fra­ge: Ins­ge­samt wur­den Objek­te mit einem Gesamt­vo­lu­men von über 9 Mil­lio­nen Euro vermittelt.

Wert­pa­pier­ge­schäft für Kun­den immer attraktiver

Im Ein­la­gen­ge­schäft konn­te die Volks­bank Forch­heim eben­falls Zuwäch­se ver­zeich­nen: Die betreu­ten Kun­den­gel­der stie­gen hier um 4,4 Pro­zent auf 1,11 Mil­li­ar­den Euro an. Dabei bevor­zu­gen vie­le Kun­den nach wie vor siche­re Bank­pro­duk­te mit kur­zen Lauf­zei­ten wie das Geld­markt­kon­to. Doch auch das Wert­pa­pier­ge­schäft wird für Anle­ger zuneh­mend attrak­ti­ver: „ Auf­grund der anhal­ten­den Nied­rig­zins­pha­se inves­tie­ren Kun­den wie­der ver­stärkt in die­sen Bereich, um Ertrags­chan­cen zu nut­zen und Ihre Ver­mö­gens­struk­tur zu opti­mie­ren“, so Volks­bank-Vor­stand Joa­chim Haus­ner. „Ins­be­son­de­re Fonds­spar­plä­ne wur­den stär­ker als bis­her nach­ge­fragt“. Das Wert­pa­pier­ge­schäft der Volks­bank Forch­heim hat im Jahr 2014 dem­entspre­chend kräf­tig zuge­legt. Das Anla­ge­vo­lu­men der Kun­den­de­pots stieg um rund 8 Pro­zent auf 225 Mil­lio­nen Euro.

Wei­ter­hin posi­ti­ve Geschäfts­ent­wick­lung erwartet

Im ver­gan­ge­nen Geschäfts­jahr wuchs das betreu­te Kun­den­vo­lu­men um5,4 Pro­zent auf 1,65 Mil­li­ar­den Euro. Über 1.600Kunden ent­schie­den sich im Jahr 2014 neu für ein Giro­kon­to bei der Volks­bank Forch­heim, 600 Kun­den schlos­sen eine Mit­glied­schaft ab. Für Gre­gor Schel­ler, den Vor­stands­vor­sit­zen­den der Volks­bank Forch­heim, ein erfreu­li­ches Ergeb­nis: „Die posi­ti­ve Geschäfts­ent­wick­lung zeigt, dass unse­re Kun­den und Mit­glie­der uns ver­trau­en und die kom­pe­ten­te und per­sön­li­che Bera­tung zu schät­zen wis­sen.“ Mit Ange­bo­ten wie der neu­en SB-Filia­le im Pila­tus Cam­pus und den bei den Auto­schal­tern setzt die Genos­sen­schafts­bank auch wei­ter­hin auf ein kun­den­ori­en­tier­tes Bera­tungs- und Ser­vice­an­ge­bot. Für das Jahr 2015 erwar­tet die Volks­bank Forch­heim dank wach­sen­der Markt­an­tei­le im Ein­la­gen- und Kre­dit­ge­schäft sowie der Opti­mie­rung inter­ner Pro­zes­se eine sta­bi­le Ent­wick­lung und ein mode­ra­tes Wachstum.

Über die Volks­bank Forch­heim eG

Die Volks­bank Forch­heim wur­de im Jahr 1904 als regio­na­le Genos­sen­schafts­bank gegrün­det und be schäf­tigt heu­te rund 200 Mit­ar­bei­ter in 20 Filia­len. Mit über 50.000 Kun­den und rund 22.500 Mit­glie­dern­so­wie einer Bilanz­sum­me von 884Millionen Euro ist sie der­zeit die viert­größ­te Genos­sen­schafts­bank in Ober­fran­ken. Die Volks­bank bie­tet ihren Kun­den alle Arten von Finanz­pro­duk­ten, von Giro- und Spar­kon­ten über Kre­di­te, Fonds, Akti­en, Ver­si­che­run­gen bis hin zu Bau­spar­ver­trä­gen und vie­lem mehr. Dabei steht der Mensch mit sei­nen Inter­es­sen, Zie­len und Wün­schen immer im Mit­tel­punkt der Bera­tung. Auch des­halb wur­de die Volks­bank Forch­heim von ihren Kun­den bereits zum sechs­ten Mal in Fol­ge zum Test­sie­ger des Forch­hei­mer Kun­den­spie­gels im Bereich Geld­in­sti­tu­te gewählt.