Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 22.01.2015

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. In der Nacht zum Dienstag wurde vor einem Anwesen in der Adalbert-Stifter-Straße ein Damen-City-Rad geklaut. Bei dem Rad handelt es sich um ein Rad mit halbhoher Querstange der Marke Winora Hollywood. Das weiße Rad hat einen Wert von etwa 370,– EUR. Wer kann Hinweise geben?

Sonstiges

FORCHHEIM. Bei der Einlasskontrolle zum Amtsgericht am Mittwochvormittag wurde bei einem 27-jährigen ein Messer festgestellt, dass aufgrund seiner Bauart dem Waffenrecht unterliegt. Der 27-Jährige hat sich wegen eines Verstoßes nach dem Waffenrecht zu verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Unb5ekannter wirft Roller um

BAMBERG. Ein vor dem Fahrradhaus in der Brennerstraße abgestellter weißer Roller wurde zwischen Montagabend und Mittwochfrüh von einem Unbekannten umgeworfen. Dadurch wurden an dem Zweirad die Auspuffverkleidung sowie ein Griff zerkratzt. Dem Fahrzeughalter entstand Sachschaden von 200 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden von etwa 1000 Euro wurde am Mittwochnachmittag an einem schwarzen BMW angerichtet, den der Fahrer eines braunen Audi beim Einparken in der Moosstraße angefahren hat und sich anschließend nicht um den Schaden kümmerte. Die Unfallflucht wurde von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der sich das Kennzeichen des Verursachers notierte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Sonstiges

Autofahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. In der Luitpoldstraße wurde am Mittwochabend ein 70-jähriger Autofahrer mit 1,26 Promille Alkohol im Blut von einer Polizeistreife aus dem Verkehr gezogen. Nach der fälligen Blutentnahme musste der Mann seinen Führerschein abgeben.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Schmierereien auf dem Sportgelände

STEGAURACH. Auf dem Gelände der Spielvereinigung besprühten Unbekannten anfang der Woche in grüner und roter Lackfarbe den Bereich der Haupttribüne und der Auswechselbänke. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Verkehrsunfallfluchten

Fahrzeugheck erheblich beschädigt

STRULLENDORF. Sachschaden von ca. 8.000 Euro hinterließ ein unbekannter Autofahrer, als er am Mittwoch, zwischen 09.00 und 10.00 Uhr, gegen einen in der Ortsstraße „Hinterm Herrn“ geparkten silbernen Mercedes fuhr und anschließend flüchtete. Aufgrund der Unfallspuren dürfte es sich bei dem Verursacher um ein rotes Fahrzeug gehandelt haben.

Unfallflucht auf dem Einkaufsparkplatz

MEMMELSDORF. Gegen einen Opel-Omega, der vom 09.01.15 bis 11.01.15 auf dem LIDL-Parkplatz abgestellt war, stieß ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 500 Euro entfernte sich der Unfallflüchtige.

Leitplanke war im Weg

ATTELSDORF. Vermutlich ein Lastwagenfahrer touchierte in der Nacht zum Mittwoch beim Vorbeifahren die Leitplanke auf dem ARAL-Tankstellengelände und suchte das Weite. Der Reparaturschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.
Hinweise zu den Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Sonstiges

Betrüger machte fette Beute

BURGEBRACH. In der Ampferbacher Straße wurde am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, ein 80-jähriger Radfahrer von einem Autofahrer, ca. 45 Jahre, dunkle Haare, angesprochen. Er bot dem Rentner Haushaltswaren, die er in seinem braunen Pkw- Kombi transportierte, zu einem „Schnäppchenpreis“ an. Der 80-Jährige ging auf das Geschäft ein, begab sich zur nahegelegenen Bank und hob einen vierstelligen Betrag in bar ab. Anschließend übergab er die Geldscheine an den Unbekannten, der ihm dafür, wie sich später herausstellte, minderwertige Ware aushändigte. Der Betrüger setzte seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Eventuell gibt es weitere Geschädigte. Personen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzten.

Promillegrenze überschritten

BURGWINDHEIM. Einen Promillewert von 0,70 ergab eine Überprüfung bei einem 44-jährigen Renaultfahrer, als er am Mittwochabend in der Kellerstraße in eine Polizeikontrolle geriet. Anschließend wurde eine Blutentnahme in der
Steigerwaldklinik durchgeführt. Ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot sind die Folge.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Verkehrsunfälle

Stau in der Ausfahrt der Autobahn

A 73/BAMBERG. Montagfrüh bildete sich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in der Ausfahrt der Anschlussstelle Bamberg-Ost in Richtung Nürnberg ein erheblicher Rückstau von Fahrzeugen. Ein 49-jähriger Skoda-Fahrer wollte hier ebenfalls die Autobahn verlassen, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf einen VW auf. Durch den Anstoß wurde der VW auf einen Audi geschoben und dieser noch gegen einen Opel. Beim Unfall wurde die 21-jährige Audi-Fahrerin schwer verletzt, sowie zwei weitere Personen leicht verletzt. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 36.000 Euro.

Zwei Verkehrsunfälle mit sieben Fahrzeugen und sechs Verletzten

A 73/BAMBERG. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es am Donnerstag auf der A 73 im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Ost in Richtung Nürnberg zu zwei Auffahrunfällen mit insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen. Unfallursache dürfte in beiden Fällen zu geringer Sicherheitsabstand bei dichtem Kolonnenverkehr gewesen sein. Bei beiden Verkehrsunfällen wurden insgesamt sechs Personen verletzt, davon waren zwei schwer verletzt und vier leicht verletzt. Ein 65-jähriger BMW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem erheblich beschädigten Fahrzeug geborgen werden. Alle Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg gebracht. Es bildete sich auf der A 73 ein Rückstau bis zum Autobahnkreuz Bamberg. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

A 73/BREITENGÜSSBACH, LKR. BAMBERG. Mittwochabend wurde auf der A 73 in Richtung Suhl der 42-jährige Fahrer eines Audi wegen eines vorausgegangen Unfalls zum Abbremsen gezwungen. Eine nachfolgende 20-jährige BMW-Fahrerin reagierte zu spät und fuhr auf den Audi auf. Beim Unfall erlitt die 20-Jährige leichte Verletzungen, außerdem musste der BMW abgeschleppt werden. Insgesamt war Schaden in Höhe von ca. 30.000 Euro entstanden.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

55-jähriger Autofahrer mit 1,7 Promille am Steuer

Bayreuth. Eine Polizeistreife kontrollierte am Mittwochabend in der Christian-Ritter-von-Langheinrich-Straße einen 55-jährigen Autofahrer, der mit 1,7 Promille hinter dem Steuer saß.

Die Beamten hielten den 55-jährigen Autofahrer gegen 19:45 Uhr an und bemerkten, dass dieser deutlich nach Alkohol roch. Der Mann wurde zum Atemalkoholtest gebeten, welcher 1,7 Promille ergab. Die Beamten nahmen den Autofahrer daraufhin mit zur Blutentnahme. Der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel des Autofahrers wurden sichergestellt.

Der 55-jährige Mann erhielt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.