NATUR­STROM AG senkt den Preis für Biogas

Stu­die zu öko­no­mi­scher Nach­hal­tig­keit: NATUR­STROM AG unter den Bestplatzierten

Der Öko­strom­pio­nier NATUR­STROM mit Nie­der­las­sung in Forch­heim gehört unter Deutsch­lands Strom­ver­sor­gern zu den Spit­zen­rei­tern in punc­to wirt­schaft­li­cher Nach­hal­tig­keit. Das geht aus einer aktu­el­len Stu­die des Insti­tuts für Wirt­schafts­prü­fung (IWP) der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des hervor.

„Wir freu­en uns, zu den wirt­schaft­lich nach­hal­tig­sten Ener­gie­ver­sor­gern Deutsch­lands zu gehö­ren“, kom­men­tiert Oli­ver Hum­mel, Vor­stand der NATUR­STROM AG. „Die Ergeb­nis­se der Stu­die zei­gen, dass sich NATUR­STROM in einem schwie­ri­gen Markt­um­feld erfolg­reich behaup­ten konn­te, wirt­schaft­lich sehr gut auf­ge­stellt ist und sei­ne Rech­nungs­le­gungs­da­ten über das übli­che Maß hin­aus aus­führ­lich und trans­pa­rent publi­ziert.“ In der Gesamt­wer­tung der öko­no­misch nach­hal­tig­sten Unter­neh­men beleg­te der Düs­sel­dor­fer Öko­strom- und Bio­gas­an­bie­ter den zwei­ten Platz.

Im Rah­men ihrer Stu­die unter­such­ten die Wis­sen­schaft­ler des Insti­tuts für Wirt­schafts­prü­fung die wirt­schaft­li­che Nach­hal­tig­keit von 18 Ener­gie­ver­sor­gern. Neben den fünf größ­ten deut­schen Markt­teil­neh­mern wur­den Anbie­ter aus­ge­wählt, die im ver­gan­ge­nen Jahr beson­ders häu­fig in den Medi­en und auf Ver­gleichs­por­ta­len prä­sent waren. Die Bewer­tung der Ener­gie­ver­sor­ger erfolg­te nach spe­zi­el­len Kri­te­ri­en, die Rück­schlüs­se auf die wirt­schaft­li­che Trag­fä­hig­keit ihrer Geschäfts­mo­del­le zulas­sen. Hier­zu zähl­ten bei­spiels­wei­se die Publi­ka­ti­ons­po­li­tik des Unter­neh­mens, das Kun­den­wachs­tum, die kurz­fri­sti­ge Liqui­di­tät und die Eigen­ka­pi­tal­quo­te. Auch die Belie­fe­rung aller Kun­den mit Strom, der zu 100 Pro­zent aus Erneu­er­ba­ren Ener­gien stammt, wur­de posi­tiv bewertet.

Neben guten Platz­ie­run­gen in allen Kate­go­rien über­zeugt NATUR­STROM beson­ders durch einen ersten Rang bei der Eigen­ka­pi­tal­quo­te sowie durch eine Publi­ka­ti­ons­po­li­tik, die von den Autoren der Stu­die als „posi­ti­ve Aus­nah­me“ gelobt wird.

2013 führ­te das Insti­tut für Wirt­schafts­prü­fung erst­mals eine Stu­die zu öko­no­mi­schen Nach­hal­tig­keit von Ener­gie­ver­sor­gern durch und schloss damit eine For­schungs­lücke. Zuvor war es für Strom- und Gas­kun­den, Kapi­tal­ge­ber und Arbeit­neh­mer nur sehr schwer mög­lich, sich einen Über­blick über die wirt­schaft­li­che Lage ver­schie­de­ner Anbie­ter zu ver­schaf­fen. Vor allem die Sor­ge vor unse­riö­sen Unter­neh­men führt Markt­stu­di­en zufol­ge dazu, dass vie­le Strom­kun­den von einem Wech­sel des Strom- oder Gas­an­bie­ters abse­hen. So haben der Bun­des­netz­agen­tur zufol­ge bis­lang nur rund 20 Pro­zent der deut­schen Haus­hal­te die Mög­lich­keit genutzt, ihren Strom­an­bie­ter zu wechseln.

Die NATUR­STROM AG wur­de 1998 mit Sitz in Düs­sel­dorf gegrün­det. Das Unter­neh­men ist an zwölf Stand­or­ten aktiv, neben Düs­sel­dorf vor allem in Forch­heim, Ober­fran­ken. Mit den bun­des­weit ange­bo­te­nen Pro­duk­ten natur­strom sowie natur­strom bio­gas gehört NATUR­STROM zu den füh­ren­den unab­hän­gi­gen Anbie­tern von Strom und Gas aus Erneu­er­ba­ren Ener­gien und ver­sorgt mehr als 240.000 Haus­hal­te und Gewer­be. Neben der Belie­fe­rung mit Ener­gie aus rege­ne­ra­ti­ven Quel­len setzt NATUR­STROM auf den kon­se­quen­ten Aus­bau der Erneu­er­ba­ren Ener­gien – über 230 Öko-Kraft­wer­ke sind durch Mit­wir­kung des Unter­neh­mens bereits ans Netz gegan­gen. Seit 1999 wird der Tarif natur­strom jähr­lich mit dem Grü­ner Strom Label zer­ti­fi­ziert. Auf­grund ihrer Vor­rei­ter­rol­le bei der System­in­te­gra­ti­on Erneu­er­ba­rer Ener­gien im Öko­strom­han­del erhielt die NATUR­STROM AG den Euro­päi­schen Solar­preis 2013.